Porträt

laut.de-Biographie

BK-One

Als Live-DJ der Tour-verrückten Rhymesayers-Bagage war BK-One jahrelang in Tourbussen auf den Straßen Amerikas und Europas auf Achse. Sein Fernweh ist der DJ aus Minneapolis dadurch nicht losgeworden. Vielmehr hat ihn seine wachsende Begeisterung für Musik nur noch weiter in die Welt hinaus gezogen. Der Debüt-Longplayer "Radio Do Cánibal", inspiriert von der musikalischen Fülle Brasiliens, liefert dafür nach fast einer Dekade Tour-Leben den Beweis.

BK-One - Rádio Do Canibal Aktuelles Album
BK-One Rádio Do Canibal
Latin-basierte Rap-Musik mit vielen Gastauftritten.

Bereits in jungen Jahren frönt der in Milwaukee aufgewachsene Musikliebhaber der weiten Welt der Klänge. Nach etlichen Klavierstunden und intensivem Jazz Theorie-Studium an der High School tingelt BK-One noch nicht einmal volljährig bereits mit einer Jazz Kapelle am Vibraphone durch das Land. Während seiner College-Zeit etabliert er sich als Radio-Persönlichkeit in der Left Field-Hip Hop-Szene Minneapolis'.

Seine Radioshow The Beatbox erreicht schnell Zuhörer im ganzen mittleren Westen. Die Fokussierung auf Independent-Hip Hop abseits von Kommerz oder Gangster-Klischees scheint im Niemandsland des mittleren Westens weit weg von East- und Westcoast großen Anklang zu finden.

Nicht zuletzt liegt das auch an dem Independentlabel Rhymesayers, das seit Mitte der Neunziger kontinuierlich einen alternativen Hip Hop-Entwurf aus dem US-Niemansland sendet. BK-One ist bald Teil des Rhymesayers-Camps und macht mit Slug & Ant von Atmosphere, Eyedea & Abilities, Mr. Dibbs und Brother Ali gemeinsame Sache. Besonders Brother Ali ist von dem neuen Mann angetan und macht BK-One kurzerhand zu seinem Live-DJ. Der Beginn des Nomadenlebens eines Vollzeit-Musikers.

Trotz seiner 200 Tage on the road gibt sich BK darüberhinaus seiner unbändigen Reiselust hin und reist mehrmals durch das südliche Amerika. Dort entdeckt er die reiche Musiktradition Brasiliens für sich. Er sammelt Platten und stockt kontinuierlich seine Sammlung mit brasilianischem Bossa Nova, Samba, portugiesischem Fado und Psychedelic Rock auf. Die neugefundenen Schmuckstücke teilt er mit seinen Zuhörern an den Radiogeräten und veröffentlicht zudem Mix-CDs wie "For The Love Of Music" oder "Set In Motion", auf denen er Jazz, Funk, internationalen Soul und Afrobeat in ein zeitgemäßes Hip Hop-Gewand verpackt.

Dem nicht genug: In Zusammenarbeit mit dem aufstrebenden Beatbastler Benzilla aus Minneapolis produziert BK-One ein ganzes Album aus den Platten, die er von seinen zahlreichen Süd- und Mittelamerika-Trips mitgebracht hat. Das Programming übernimmt dabei Benzilla, während sich BK-One um Arrangement und Sequencing kümmert.

Als MCs unterstützt die Latin-angehauchte BoomBap-Sause ein beeindruckender Mix aus alt- und weniger bekannten Rap-Haudegen - The Roots' Black Thought, Scarface, Raekwon, sowie Slug, Murs, Phonte von Little Brother, The Grouch und natürlich Langzeit-Weggefährte Brother Ali. Wieder einmal beweist BK-One, dass seine offengeistige Herangehensweise dem Hip Hop-Genre nur gut tun kann.

Alben

Videos

Tema do Canibal

Noch keine Kommentare