Porträt

laut.de-Biographie

Arkaea

Nachdem sich Fear Factory mit dem Album "Transgression" nicht gerade mit Ruhm bekleckern, ist erst einmal längere Zeit Ruhe angesagt. Musikalisch tut sich bei die nächsten Jahre nicht mehr viel und jeder kümmert sich um ein andere Betätigungsfelder.

Arkaea - Years In The Darkness Aktuelles Album
Arkaea Years In The Darkness
Wildern ausgiebig in Fear Factorys Territorium.

Sänger Burton C. Bell legt mit Ascension Of The Watcher sein Solo-Album vor und arbeitet immer wieder mit dem ehemaligen Ministry-Chef Al Jourgensen. Gitarrist Christian Olde Wolbers vertreibt sich die Zeit gerne als Produzent und Songwriter für andere Bands und werkelt vor allem mit den Kanadiern von Threat Signal. Für deren Debüt "Under Reprisal" fungiert er als Produzent und ist offenbar von den Fähigkeiten von Shouter Jon Howard begeistert.

Anders sieht das bei Burton aus, als ihm Chris und Drummer Raymond Herrera neue Songs für das nächste Fear Factory-Album vorlegen. Die scheinen ihm nicht zu gefallen und sein Interesse an der Band scheint wieder zu schwinden. Chris und Ray sind von den Stücken aber überzeugt und bitten einfach Jon, die Sachen einzusingen. Mit ihm und dem neuen Threat Signal-Basser Pat Kavanagh gründen die beiden schließlich eine neue Band namens Arkaea und gehen eine Albumproduktion an.

In der Zwischenzeit räumen allerdings Burton und der ehemalige Fear Factory-Gitarrist Dino Cazares (Divine Heresy) ihre Differenzen aus und sind plötzlich wieder die besten Kumpels. Entsprechend planen die beiden, gemeinsame Sache zu machen und ein weiteres Fear Factory-Album zu veröffentlichen. Allerdings ohne Chris und Ray, sondern mit Drummer Gene Hoglan Basser Byron Strout, die beide zusammen bei Strapping Young Lad gezockt haben und bei Tenet aktiv sind.

Chris und Ray auf der einen und Burton und Dino auf der anderen Seite können sich vorerst nicht einigen, Fear Factory liegen somit weiter auf Eis. Das kratzt Chris und Ray derweil nur wenig, denn von Arkaea erscheint Mitte Juli über Century Media das Debüt "Years In The Darkness". Dass die meisten Songs wie Fear Factory mit einem anderen Sänger klingen, ist wohl nicht weiter verwunderlich.

Alben

  • Arkaea@MySpace

    Copy my band, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/arkaeamusic
  • Arkaea

    Offizielle Homepage.

    http://arkaea.ning.com/

Noch keine Kommentare