Porträt

laut.de-Biographie

Alcazar

Alcazar bestehen zu Beginn ihrer gemeinsamen musikalischen Karriere aus Annikafiore (die Rothaarige), Tess (die Blonde) und Andreas Lundstedt. Die Drei kennen sich bereits seit Beginn der 90er Jahre, doch zu einer Band finden sie erst 1999 zusammen. Ihre Heimat ist Schweden und damit stehen sie in der Tradition einer der erfolgreichsten Popbands der Musikgeschichte: ABBA. Deren Einfluss ist in ihrem Discostil gut zu hören. Schöne Arrangements mit Konzentration auf mehrstimmige Gesangsparts. Dass das Trio diese auch gut ausführt, liegt wahrscheinlich an der musikalischen Vorbildung der Mitglieder.

Alcazar - Casino Aktuelles Album
Alcazar Casino
Mehrstimmige Melodien fließen und die Bassdrum macht 'wumm'.

Tess arbeitet schon einige Jahre als Tänzerin und Backgroundsängerin für verschiedene Acts, wie zum Beispiel Pandora, Jessica Folcker und DJ Mendez und leitet eine Musiktheatergruppe, bevor sie bei Alcazar einsteigt. Annikafiore ist in den 90er Jahren ebenfalls als Tänzerin und Backgroundsängerin tätig, übernimmt bei der Ladies Group Dreamettes den Lead-Gesang und hat eine Bühnenrolle als Frida in einem ABBA-Musical. Andreas Lundstedt ist schon seit seiner Kindheit im Showgeschäft tätig. Im Alter von fünfzehn Jahren singt er in der Kinderband Stage Four, die in diversen Familien-Fernseh-Shows herumgereicht wird. Nachdem er von einem gut zwei Jahre währenden New York-Aufenthalt zurück kehrt, nimmt er 1996 und 1997 an der schwedischen Vorausscheidung für den Grand Prix d'Eurovision teil. Zwar darf Lundstedt in beiden Jahren nicht beim Hauptwettbewerb mit machen, doch 1996 landet er mit seinem Stück in Schweden einen Hit.

Auch er ist in den Folgejahren bei Musicals angestellt, singt u.a. bei Crease und Chicago mit. 1999 überlegt Andreas mit seinen Produzenten Alexander Bard (Army Of Lovers) und Anders Hansson, wie es musikalisch weitergehen soll. Sie entschließen sich, den beiden Sängerinnen eine Zusammenarbeit anzubieten. Diese sagen wohl auch aufgrund der langjährigen gemeinsamen Freundschaft zu. Die Produktion der Scheibe "Casino" nimmt ein halbes Jahr in Anspruch, noch vor der Jahrtausendwende wird in Schweden das Album und die Single "Shine On" veröffentlicht. Der Song erreicht Platz zwei der schwedischen Charts.

Ein Jahr später kommtt in Skandinavien die zweite Single "Crying At The Discoteque" heraus. Im Jahr 2001 bekommt auch der Rest von Europa das Stück zu hören. In vielen Ländern kann sich die Dancefloor-Single, die ausführliche Samples aus "Spacer" von Sheila/B. Devotion enthält, in den Verkaufslisten gut platzieren. Im Herbst 2001 erscheint "Casino" auch in Deutschland, wobei die Zusammenstellung der Songs von der schwedischen Fassung von 1999 abweicht. Auf dem Tonträger bieten die drei Dancemusic mit Discoanleihen aus den 70ern. Aber auch ruhigere Stücke mit Drum'n'Bass-Beats sind zu hören oder es wird mit "Ritmo Del Amor" auf die Vorlieben des ordinären Mallorca-Urlaubers geschielt.

Ein Jahr später denken sich die drei, dass das Verhältnis von Frauen zu Männern ein wenig unausgeglichen ist. Daraufhin steigt Magnus ein. Jener ist bereits mit 18 Jahren musikalisch aktiv und singt ab 1992 in der in Schweden recht erfolgreichen Gruppe Barbados. Während eines Abba-Tributes steht er zusammen mit Alcazar auf der Bühne. Dabei hat es wohl klick gemacht; von da an ist er das vierte Mitglied. Wiederum nur ein Jahr später erscheint in ihrer Heimat Schweden das Album "Alcazarized".

Deutsche Fans müssen sich noch etwas gedulden. Im August 2004 kommen denn auch die hiesigen Alcazar-Anhänger in den Genuss der Scheibe. Der erste Vorgeschmack auf "Alcazarized", die Single "This Is The World We Live In" und folgt dem alten Rezept: Die musikalische Welt, in der wir leben, besteht bei Alcazar in der Regel aus einer eingängigen Melodie, zwar schon tausend Mal gehört (in diesem Fall u.a. stark angelehnt an Genesis' "Land Of Confusion", aber dadurch um so besser zum Mitsingen geeignet.

Ganz in der Tradition der vier großen Schweden nehmen auch Alcazar zweimal am Eurovision Song Contest teil. Über den Vorentscheid kommen sie jedoch nicht hinaus: 2003 und 2005 erreichen sie einen passablen Platz 3. Andreas Lundstedt versucht es 2006 noch mal als Schwedenimport in der Schweizer Casting-Band Six4one. Ein Jahr später wollte er es in der Heimat noch einmal wissen: Sein Titel "Move" bewegte sich aber nur schwerlich die Punkteskala hinauf und Andreas musste die Veranstaltung bereits nach der ersten Runde verlassen.

Kollege Magnus schafft es im gleichen Jahr immerhin in die dritte Vorrunde, dann aber ist die große Grandprix-Karriere zumindest in jenem Jahr auch für ihn passé. Die Band als Ganzes feiert unter anderem mit Auftritten auf Gay-Nights große Erfolge. In den Genuss einer ABBA-Tribute-CD und eines Best-Of Albums namens "Dancefloor Deluxe" mit vielen neu aufgelegten Hits kommen nur die schwedischen Fans.

Alben

Alcazar - Casino: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 2 Punkte

2001 Casino

Kritik von Klaus Hardt

Mehrstimmige Melodien fließen und die Bassdrum macht 'wumm'. (0 Kommentare)

Videos

Don't You Want Me
We Keep On Rockin'
Start The Fire
Physical

Fotogalerien

Pressefotos Pressefotos von den smarten Schweden

Pressefotos von den smarten Schweden, Pressefotos | © BMG Music (Fotograf: ) Pressefotos von den smarten Schweden, Pressefotos | © BMG Music (Fotograf: ) Pressefotos von den smarten Schweden, Pressefotos | © BMG Music (Fotograf: ) Pressefotos von den smarten Schweden, Pressefotos | © BMG Music (Fotograf: )
  • Alcarcarbay

    Deutsche Fanseite mit vielen Infos und statistischen Videos und Interview. Derzeit ruht sie, stöbern kann man dort aber immer noch.

    http://www.alcazarbay.de/
  • Castle Of Disco

    Sehr gut gemachte Seite mit angeschlossenem Fanclub. Als offizielle Homepage autorisiert.

    http://www.alcazarworld.com/

Noch keine Kommentare