Porträt

laut.de-Biographie

Agenda Of Swine

Bunnumb-Shouter Pete Ponitkoff und die beiden Vulgar Pigeons-Mucker Jeff Lenormand (Gitarre) und John Gotelli (Drums) kennen sich schon eine ganze Zeit lang. Seit 2004 diskutieren sie immer mal wieder über eine gemeinsame Band. Als sich die beiden genannten Acts im Frühjahr 2006 schließlich auflösen (bzw. eine längere Pause einlegen), sehen sie ihre Chance gekommen.

Zusammen mit Gitarrist Jason Behan und Basser Emad Jaghab gründen sie Agenda Of Swine und haben bis Ende des Jahres genügend Material zusammen, um an ihrer ersten Scheibe zu arbeiten. Darauf gibt es derben Death Metal mit starker Hardcore- und Grindcore-Schlagseite zu hören.

Schließlich rufen sie ihren alten Kumpel Zach Ohren an, um mit ihm die Songs aufzunehmen. Anstatt das aber an einem Stück zu machen, gehen sie die nächsten zwölf Monate in den Castle Ultimate Studios in Oakland ein und aus und basteln dabei an den Aufnahmen.

Im Herbst 2007 schickt Ponitkoff schließlich einige Demo-Tracks an einen Bekannten bei Relapse Records, der direkt Feuer und Flamme für das Projekt ist. Der Deal ist schnell unter Dach und Fach und man macht einen Veröffentlichungstermin für 2008 aus. Ende Juni wird "Waves Of Human Suffering" schließlich veröffentlicht.

Um das Album den Fans live näher zu bringen, stehen kurz darauf auch schon die ersten Dates mit Attitude Adjustment, Cattle Decapitation und Part-Time Christians an.

Alben

  • Agenda Of Swine

    Ride my swine, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/agendaofswine

Noch keine Kommentare