Porträt

laut.de-Biographie

Ablaze My Sorrow

Wie bei ihrem melodischen Death Metal nicht anders zu erwarten war, kommen Ablaze My Sorrow aus Schweden. Den Ausschlag geben Magnus Carlsson (g) and Martin Quist (voc/g), die sich 1993 mit Anders Brorsson (b) and Fredrik Wenzel (dr) recht schnell Verstärkung suchen. Im selben Jahr verteilen sie auch schon ihr erstes Demo und wechseln Fredrik gegen Alex Bengtsson ein. Der Kontakt zu No Fashion Records kommt '94 zu Stande, da aber ein Jahr darauf immer noch nicht Konkretes geschehen ist, latschen sie einfach ins Hööl Studio und nehmen ein weiteres Demo auf, welches dann auch komplett auf der ersten Scheibe "If Emotions Still Burn" zu hören ist.

Bevor sie das Album aber aufnehmen, entschließt sich Martin, sich voll auf die Vocals zu konzentrieren und drückt seine Klampfe Roger Johansson in die Hand, der aber nach der Veröffentlichung schon wieder Platz für Dennie Linden macht. Um das Besetzungskarussel am laufen zu halten, verdrückt sich Martin kurz vor den Aufnahmen zu "The Plague". Fredrik Arnesson greift sich das Micro und macht den Job auch sehr ordentlich. Als dann kurz nach der Veröffentlichung auch Magnus noch die Kurve kratzt und Anders Lundin sich die Gitarre umhängt, nehmen sich Ablaze My Sorrow erst mal ne Auszeit.

Ein Jahr später wollen sie es nochmal wissen, und mit Magnus und Original Röhrer Martin Quist zurück in den eigenen Reihen gehen sie die Sache neu an. Doch bei Martin ist die Luft wieder recht schnell raus, womit Kristian Lönnsjö den Platz am Micro bekommt und auf " Anger, Hate And Fury" auch einen verdammt guten Job abliefert.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare