Porträt

laut.de-Biographie

AaRON

Das Popduo AaRON erfreut sich auch außerhalb der französischen Grenzen äußerster Beliebtheit. Ihre Mischung aus elektronischer Popmusik mit treibenden Rockrhythmen findet weltweit über Millionen Klicks auf YouTube und fortlaufende Charterfolge.

Sänger Simon Buret besitzt Performnace-Erfahrung aufgrund einer Model- und Schauspielkarriere. Olivier Coursier kennt sich mit Melodien, Harmonien, Rhythmen und Arrangements aus. Für den Film "Keine Sorge, Mir Geht's Gut" (2006) mit John Malkovich steuern sie zwei Songs bei, die im Internet schnell die Aufmerksamkeit von Millionen Usern erregen.

Das Debütalbum "Artificial Animals Riding On Neverland" erscheint 2007. Die Platte holt in Frankreich zweimal Gold. Im selben Jahr starten sie ihre erste, große Europatournee. Es folgen mit "Birds In The Storm" (2010) und "Waves From The Road" (2011) zwei weitere Lonplayer. Ihren ersten vollständigen Soundtrack komponieren die Beiden 2013 für "Les Yeux Fermés".

Die Musik AaRONs vereint Post-Punk und New-Wave-Einflüssse à la Human League, Joy Division und Nick Cave mit einem modernen, eigenständigen Sound.

Die Single "Blouson Noir" (2015) markiert so etwas wie den endgültigen Durchbruch außerhalb Frankreichs und mausert sich zum internationalen Radiohit. Das Album "We Cut The Night" (2016) präsentiert eine atmosphärische Synthese all ihrer Einflüsse. Im November 2016 begibt sich die Band dann auch auf Deutschlandtournee.

Alben

Surftipps

  • Facebook

    Facebookseite von AaRON

    https://www.facebook.com/AaRONofficial/
  • Twitter

    Twitterseite von AaRON

    https://twitter.com/aarontheband?lang=de
  • Labelseite

    Künstlerprofil auf Virgin

    http://virgin-records.de/artists/aaron/

Noch keine Kommentare