Die Deftones haben zu Ehren des verstorbenen Chris Kelly den Song "Jump" gecovert.

Konstanz (gbi) - "Wir haben erfahren, dass ein Mitglied von Kris Kross heute gestorben ist" , rief Deftones-Frontmann Chino Moreno den Fans in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri zu. Dann leitete er über in eine Coverversion der Hitsingle "Jump", an die der Deftones-Klassiker "Engine No 9" nahtlos anschloss. Mindestens ein Fan hatte natürlich das Handy gezückt und bannte diese Hommage an Chris "Mac Daddy" Kelly auf Video.

Unterdessen erhärtet sich der Verdacht, dass Kelly an einer Überdosis gestorben ist. Die Mutter des Rappers erklärte laut amerikanischen Medien, dass der 34-Jährige in der Nacht vor seinem Tod eine Mischung aus Kokain und Heroin konsumiert habe. Kelly starb am 1. Mai. Das Ergebnis der Autopsie soll in drei bis vier Wochen vorliegen.

Fotos

Deftones

Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Deftones,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Kris Kross

Wenn es einen mustergültigen Welthit gibt, dann ist es "Jump" von Kris Kross. Der lockeren Hip Hop-Nummer kann sich im Jahr 1992 schlichtweg niemand …

laut.de-Porträt Deftones

Viele Menschen erleben Mitte der 90er Jahre ein Hochgefühl beim Entdecken der jungen amerikanischen und artikellosen Band Deftones. Die Gruppe besteht …

Noch keine Kommentare