Der Sommer kommt mit einem DJ-Casting des Mega-Festivals, Artemas, Koreless, Frittenbude und koreanischem House.

Am Strand (fma) - Der Sommer kommt! Jetzt wird wieder ordentlich geschwitzt beim Tanzen und man kann es beim Gang in den Club (Jacke? Keine Jacke?) nur noch falsch machen. Dieser Determinismus des Scheiterns entlastet ja auch irgendwie. Und da die Over-Ears nun auch an der Birne kleben, ist es furzegal, ob man drinnen bleibt oder nicht; zumal, das war mir keinen eigenen Slide wert, das Berghain erneut keinen Platz unter den Top 10 Clubs des DJ Mag erobern konnte. Dafür hat sich aber das Kölner Bootshaus beharrlich nach oben schraubt und Platz 5 erobert. (Fast) alles egal - so schwitzig-salzig kann nur die Freiheit schmecken. Nicht egal: Eure monatliche Ummz-Ummz-Beschallung, ihr zittert doch schon fast vor Entzugserscheinungen. Drum scheiß auf Vitamin D, erstmal durchklicken und zuhören.

Sommer, Sonne, Ka- House!

Die Themen der Woche im Überblick:

Ihr seht, ich versuche neben meinem sonstigen, nach wie vor vorhandenen, exzessiven Gelaber etwas Struktur in die Kolumne zu bringen; die Welt ist groß, der Tasten/DAWs viele, da schadet etwas Rahmen nicht. Übrigens nicht am Start dieses Mal: Die neue Scheibe von Galantis, die Singles fand ich schlicht fad. Und dass Felix Jaehn kein Mann mehr sein mag, ist mir komplett wurscht.

Noch ein Versprechen gebe ich ab: Der ESC kommt mir nicht ins Haus. Dafür muss ich mit Politik und sexuellen Übergriffen gar nicht anfangen, mir dreht sich schon der Dünndarm, wenn es im Öffentlich-Rechtlichen davon gelabert wird, dass es doch "nur um die Musik" gehen solle. Hätte ich da noch nicht rausgehört. Außerdem waren Joosts Schulterpolster schon affig, bevor man auch nur eine Note gehört hat.

Jeden zweiten Montag im Monat bestaunt Franz Kostbares und Schräges aus Techno, House und allem anderen, was Ummz Ummz macht. Bei Gefallen gerne bewegen.

3 Kommentare mit 2 Antworten, davon einer auf Unterseiten