Außerdem ab Freitag neu: Life Of Agony, Konstantin Wecker, Freddie Mercury, Henning Wehland, Lacuna Coil, Allah-Las, Puddle Of Mudd, Elbow, Babymetal etc.

Konstanz (laut) - "Ich will keine SMS von Neil Young bekommen", so Sven Regener vor fünf Jahren im laut.de-Interview. Die Hochzeiten des Short Message Service sind schon lange vorbei. Vielleicht wartet der Element Of Crime-Frontmann ja auf eine Whatsapp- oder Telegram-Nachricht? Wir wissen es nicht. Fest steht, am Freitag erscheint mit "Live Im Tempodrom" der erste physische Live-Tonträger der Band seit "Live: Crime Pays" aus dem Jahr 1990.

"For The Dead Travel Fast" heißt das neue Album der Berliner Stoner-Rocker Kadavar und überrascht absolut positiv. Vor allem mit einer melancholischen und geheimnisvollen Grundstimmung, aber auch mit Abwechslungsreichtum. Dieses Album dürfte der logische nächste Schritt einer Band sein, die die wilden Jahre hinter sich hat und an ihrem Vermächtnis als wahrlich große Rockband arbeitet. Be prepared!

Babymetal polarisieren, und das ist auch gut so. Unser Redaktions-Fanboy Manuel 'Balladen' Berger meint zum neuen Album "Metal Galaxy": "Bollywood, Piratenschiff, Synthesizer-Overkill, DragonForce meets Perturbator, Sepultura-Grooves, Autotune – es gibt einfach ALLES!"

---------------------------------------------

24/7 Indie, Pop & Alternative: Willkommen bei laut.fm/eins! Diese Woche unter anderem mit Tarek K.I.Z., Pale Honey, Sinkane, Chromatics, Nick Cave & The Bad Seeds, Danny Brown, Joey Bargeld, The Aim Of Design Is To Define Space etc. - checkt die Top 20 der Woche sowie alle Neueinsteiger.

---------------------------------------------

Schon anhand des Titels "Never Boring" lässt sich ablesen, wie groß die Verzweiflung bei der Industrie ist, um ein Boxset von Freddie Mercury an die Kundschaft zu bringen. Da der frühere Queen-Sänger bekanntlich seit 28 Jahren keine Songs mehr einspielt, müssen immer neue 'Sensationen' her: 32 seiner Solo-Tracks auf drei CDs, dazu eine Blu-ray und DVD mit 13 Videos, ein Interview und ein fettes Hardcoverbuch, fertig ist eine Box, für die man doch wohl locker 100 Euro verlangen kann. Oder etwa nicht? Schließlich hat Freddie-Darsteller Rami Malek extra noch eine Hommage geschrieben. Garantiert nie veröffentlicht und: never boring.

​​​​​Alle Neuerscheinungen am Freitag:

Allah-Las - Lahs
Asa - Lucid
Babymetal - Metal Galaxy
Bent Knee - You Know What They Mean
Blanco Brown - Honeysuckle & Lightning Bugs
Julien Chang - Jules
Richard Dawson - 2020
The Dead South - Sugar & Joy
Michel Van Dyke - Fangt Schon Mall Ohne Mich An
Dub Inc - Millions
Eclipse - Paradigm
Stephan Eicher - Homeless Songs
Elbow - Giants Of All Sizes
Elane - Legends Of Andor (Original Board Game Soundtrack)
Element Of Crime - Live Im Tempodrom
Entrails - Rise Of The Reaper
The Ferrymen - A New Evil
Tim Fischer - Zeitlos
Klaus Hoffmann - In der Berliner Philharmonie-Aquamarin
Kadavar - For The Dead Travel Fast
Torben Klein - Allein
Könige & Priester - Leuchtfarben
Kummer - Kiox
Lacuna Coil - Black Anima
Life Of Agony - The Sound Of Scars
Lotte - Glück
Maerzfeld - Zorn
Freddie Mercury - Never Boring (Boxset)
Microwave - Death Is A Warm Blanket
Municipal Waste - The Last Rager
Robert Nickson - Tellurian
Puddle Of Mudd - Welcome To Galvania
R Plus - The Last Summer
RIKAS - Showtime
Oscar Scheller - HTTP404
Stargazer - The Sky Is The Limit
Vanden Plas - The Ghost Xperiment-Awakening
Konstantin Wecker Und Die Bayerische Philharmonie - Weltenbrand
Henning Wehland - Gesetz Der Toleranz
Workshed - Workshed
Yungblud - The Underrated Youth EP

Fotos

Element Of Crime, Kadavar und Babymetal

Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Tobias Herbst) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Element Of Crime, Kadavar und Babymetal,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Element Of Crime

Mitte der Achziger in West-Berlin: Alle reden vom New Wave, fünf Jungs wollen Teil dieser Jugendbewegung sein. Sven Regener (Gesang, Gitarre, Trompete), …

laut.de-Porträt Babymetal

Drei quietschende Mädels, die in ihren Kleidchen aussehen, als kämen sie geradewegs vom Kindergarten-Karaokefest, und Heavy Metal passen auf den ersten …

laut.de-Porträt Kadavar

Black Sabbath, Pentagram und Hawkwind: Drei Bands, die im Leben der drei Mitglieder des Retro-Trios Kadavar eine größere Rolle spielen als fließend …

laut.de-Porträt Konstantin Wecker

"Einer der stärksten Triebe, die ich habe, ist es mich ausdrücken zu wollen, mich ausdrücken zu müssen." Konstantin Alexander Wecker erblickt am …

laut.de-Porträt Lacuna Coil

Noch unter dem Namen Sleep Of Right kommt der Stein 1994 in Mailand ins Rollen. Nach einer zeitweiligen Umbenennung in Ehtereal steht 1996 schließlich …

laut.de-Porträt The Dead South

Sie werden augenzwinkernd als "die bösen Zwillinge von Mumford & Sons" bezeichnet und in gewisser Weise ist diese Bezeichnung ziemlich treffend.

laut.de-Porträt Life Of Agony

1993 kommen die Großstadtkinder Life Of Agony mit "River Runs Red" gleich ganz groß raus und werden in der New Yorker Subkulturszene sofort in einem …

laut.de-Porträt Puddle Of Mudd

2002 werden Puddle Of Mudd plötzlich als DAS neue Ding für den Alternative Rock gehandelt. Was dabei kaum einer weiß - die Band existiert schon seit …

2 Kommentare mit einer Antwort