Mit "Kaputt Wie Ich" kündigt der Freiburger seinen ersten eigenen Langspieler an.

Freiburg (lei) - Schluss mit "Skinhead Black, Kinderschreck". Tarek von K.I.Z. kündigt sein Solo-Debüt "Golem" für den 13. Dezember an und wagt sich mit seiner ersten Solo-Single "Kaputt Wie Ich" in unvertraut schwermütige Pop-Gefilde. Das Video fällt entsprechend düster und deprimierend aus.

"Den einsamen Menschen gehört die Nacht" - umgarnt von Autotune malt Tarek das trostlose Bild einer toxischen Beziehungen inmitten von Depressionen und Drogenkonsum. Das traurige Highlight stellt jedoch der begleitende Gänsehaut-Clip dar.

Blut, Chaos, erbrechende Menschen: Den Autounfall, den das K.I.Z.-Mitglied hier inszeniert, wirkt stellenweise so erschreckend realistisch, dass einem Aufnahmen von verstörten Kindern fast schon die Tränen in die Augen treiben. Als am Ende alles in Flammen aufgeht, glaubt man dem Pressetext der da verlauten lässt: "Ein Mensch, der einfach nicht anders kann, ein Künstler in all seiner Herrlichkeit und Verletzlichkeit. Es ist Tarek, der den Golem erschuf."

Tarek 2020 auf Tour:

  • 15.02.2020 A-Wien, Flex
  • 16.02.2020 CH-Zürich, Plaza
  • 17.02.2020 Stuttgart, Im Wizemann (Halle)
  • 19.02.2020 Köln, Gloria
  • 21.02.2020 Leipzig, Conne Island
  • 22.02.2020 Hamburg, Uebel & Gefährlich
  • 25.02.2020 Dortmund, FZW
  • 26.02.2020 München, Muffathalle
  • 28.02.2020 Berlin, Festsaal Kreuzberg

Fotos

K.I.Z.

K.I.Z.,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) K.I.Z.,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) K.I.Z.,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) K.I.Z.,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) K.I.Z.,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) K.I.Z.,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) K.I.Z.,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) K.I.Z.,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) K.I.Z.,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) K.I.Z.,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) K.I.Z.,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) K.I.Z.,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler)

Weiterlesen

laut.de-Porträt K.I.Z.

Wenn vier Rapper gelangweilt aussehende Fans in schweißtriefende Stagediver verwandeln, können sie mit Fug und Recht das Prädikat Rampensäue beanspruchen.

6 Kommentare mit 20 Antworten