Anders als "Mathematik", der neue Song von Till Lindemann und Haftbefehl, hat Rammsteins Album noch keinen Titel. Aber vielleicht ein VÖ-Datum.

Berlin (joga) - Das noch unbetitelte 7. Studioalbum von Rammstein wird laut Gitarrist Richard Kruspe im April 2019 erscheinen. Die Aufnahmen seien abgeschlossen, sagte Kruspe in einem Interview in Los Angeles. Dort hält sich die Band derzeit auf, um das Album mit Produzent Rich Costey (Rage Against The Machine, Muse, Franz Ferdinand) abzumischen.

Kruspe sagte in dem Gespräch mit Consequence Of Sound, er wolle keiner Band wie KISS angehören, bei der die Leute mehr übers Make Up als über die Musik sprechen. Rammstein seien bislang auch vor allem für ihre Shows und Pyrotechnik bekannt, doch das neue Album gehe endlich auch musikalisch einen Schritt weiter und fühle sich an wie "Rammstein 3D".

Till Lindemann arbeitet mit Haftbefehl

Kruspe, der zur Zeit parallel sein eigenes Emigrate-Album "A Million Degrees" promoted, hatte erst kürzlich den Rock für tot erklärt. Der neue "Soundtrack" für die Rebellion gegen die Eltern sei der Hip Hop.

Ob das für Till Lindemann ein Grund gewesen ist, für sein eigenes, ebenfalls bald erscheinendes Soloalbum mit Haftbefehl zusammen zu arbeiten? In dem Reddit-Forum, das gestern das Cover des gemeinsamen Songs "Mathematik" postete, kommt diese Zusammenarbeit allerdings zumindest bei den Rockfans überhaupt nicht gut an.

Das Video zu "Mathematik" sollen Till und Hafti bereits im November mit Regisseur Zoran Bihać im Berliner Kulturhaus Astra gedreht haben. Wann Lindemanns Solo-Album erscheint, ist noch unklar, die Single "Mathematik" ist für den 25.12. angekündigt. Das Video ist bereits online.

Und auch der eine oder andere neue Rammstein-Song könnte bei den Neujahrsauftritten der Band in Mexiko Premiere feiern. Dahin hat's die Band von L.A. aus ja nicht weit - es steht also ein frohes Fest an für Rammstein-Fans.

Fotos

Rammstein und Haftbefehl

Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Alexander Austel) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen) Rammstein und Haftbefehl,  | © laut.de (Fotograf: Bjørn Jansen)

Weiterlesen

Rammstein Auf Tour bis 2022

Vergesst die Pyrotechnik, Rammstein wollen für ihre Musik beachtet werden. Gelegenheiten dazu geben sie auf einer drei Jahre währenden Tour.

laut.de-Porträt Lindemann

Till Lindemann gehört als Rammstein-Frontmann zu den einflussreichsten deutschen Musikern der Gegenwart. Mit Rock Made in Germany schafften es Rammstein …

laut.de-Porträt Rammstein

Rammstein provozieren immer mal wieder und immer gerne. Über die Jahre haben die martialischen Rocker aus Berlin alles erreicht, was man sich als Musiker …

2 Kommentare

  • Vor 29 Tagen

    "... kommt diese Zusammenarbeit allerdings zumindest bei den Rockfans überhaupt nicht gut an."

    Wäre eher ungewöhnlich gewesen, wenn der gemeine Stromgitarren-Döspaddel über den eigenen (Teetassen)-Tellerrand schauen würde ...

  • Vor 6 Tagen

    Würde ich mal nicht verallgemeinern wollen... :) , was Unregistered (der1.) da feststellt ["wenn der gemeine Stromgitarren-Döspaddel über den eigenen (Teetassen)-Tellerrand schauen würde ..."] Gerade RAMMSTEIN bringen es eben fertig, sowohl eher intellektuell angehauchte Zuhörer über die teils sehr hintersinnigen Texte und das künstlerisch-theatralische Gesamtobjekt zu begeistern, als eben auch weniger geistig ambitionierte Effekthascher über Eingängigkeit zu bedienen. Deshalb sind sie auch weltweit so erfolgreich und inzwischen, nach anfänglichen "Mißverständnissen" bezüglich der künstlerischen Provokation und Offenheit gesellschaftspolitischer Tabu-themen, sogar Liebling der Kulturkanäle, wie z.B. Arte.