Porträt

laut.de-Biographie

Anneke van Giersbergen

Als (Progressive) Rock und Metal-Fan stehen die Chancen gut, dass man früher oder später über ein Album mit Beteiligung Anneke van Giersbergens stolpert – ob bewusst oder unbewusst. Denn neben mehreren selbstinitiierten Bandprojekten nimmt die niederländische Sängerin und Gitarristin im Lauf ihrer Karriere auch zahlreiche Angebote für Gastauftritte in unterschiedlichen Bereichen des Heavy-Sektors wahr – von Napalm Death bis Ayreon.

Metalsplitter: Deadpool verteidigt Nickelback Aktuelle News
Metalsplitter Deadpool verteidigt Nickelback
Cannibal Corpse-Gitarrist Pat O'Brien drohen 30 Jahre Haft wegen Einbruch und Messerattacke. 5 Fragen an Anneke van Giersbergen.

Gesangsunterricht nimmt die 1973 in Sint-Michielsgestel geborene Anneke bereits als Jugendliche. Noch bevor sie sich ersten Bands anschließt und sich in mehreren Stilen (unter anderem Speed Metal mit Seventh Episode) ausprobiert, tourt sie als Teil des örtlichen Schulchors auf Gesangsreise durch Frankreich. 1992 startet sie und Deniz Ça?da? das Blues/Country-Duo Bad Breath, mit dem sie zwei Jahre später eine selbstbetitelte Demokassette veröffentlicht.

Etwa zur selben Zeit trifft sie The Gathering, die gerade eine neue Sängerin suchen. Anneke verhilft den Progressive Rockern mit dem 1995 erscheinenden "Mandylion" zum Durchbruch. 13 Jahre lang frontet sie die Band und nimmt mit ihr bis zum Ausstieg fünf weitere Alben auf.

Durch The Gathering erfahren nicht nur weltweit Musikfans von Annekes Existenz, sondern freilich auch Musikerkollegen. Mit den Farmer Boys kollaboriert sie 1996 für das Depeche Mode-Cover "Never Let Me Down Again". Arjen Lucassen verpflichtet sie 1998 für sein Ayreon-Opus "Into The Electric Castle", wo sie neben Sharon den Adel und Marillions Fish singt und die Rolle der "Egyptian" übernimmt. Später gibt es ein Wiedersehen auf "01011001".

2007 verlässt Anneke – inzwischen mit dem ehemaligen Kong- und John Garcia-Drummer Rob Snijders verheiratet und Mutter eines Sohnes – The Gathering, um sich mit einer eigenen Band neu zu orientieren. Sie gründet Agua De Annique und veröffentlicht noch im selben Jahr das poppige Debütalbum "Air". Bis der Nachfolger "In Your Room" (2009) erscheint, taucht sie noch auf Platten von Moonspell, Within Temptation, Giant Squid und Anathemas Danny Cavanagh auf.

Mit "Addicted" und einem gemeinsam für "In Your Room" geschriebenen Track beginnt 2009 eine bald äußerst fruchtbare Zusammenarbeit mit Devin Townsend. Der konzentriert sich nach der Auflösung Strapping Young Lads ebenfalls auf seine Solokarriere und schnappt sich Anneke auch für "Epicloud", "", "Transcendence" sowie mehrere Live-Auftritte. Spaßeshalber performt Anneke daneben auch in den zeitlich begrenzten Projekten Maiden uniteD – einer Iron Maiden-Coverband –, The Human Experimente – mit unter anderem Maynard James Keenan und Robert Fripp und The Sirens, einem Trio mit Kari Rueslatten und Liv Kristine.

Agua De Annique ist ab 2011 wieder Geschichte und auch dem Rock kehrt sie vorübergehend den Rücken. Stattdessen widmet sich Anneke für das mit Martijn Bosman geschaffene Kinderalbum "De Beer Die Geen Beer Was" akustischen Tönen und singt in ihrer Muttersprache Holländisch. Ihr Soloprojekt will sie fortan unter eigenem Namen betreiben und veröffentlicht als Anneke van Giersbergen 2012 das passend betitelte "Everything Is Changing" sowie 2013 "Drive".

Davon anderweitige Outlets einzudämmen ist sie aber weit entfernt. Mit Ayreon-Mastermind Arjen Lucassen gründet sie 2014 The Gentle Storm und veröffentlicht "The Diary" – ein Album, bei dem alle Songs sowohl in einer Metal-Version als auch einer folkigeren, ruhigeren Version enthalten sind. 2016 nimmt sie mit Árstíðir das Kollaborationsalbum "Verloren Verleden" auf.

Zwar gibt es vorerst keine Pläne, The Gentle Storm zu einem Langzeitprojekt zu machen, da sowohl Lucassen als auch Anneke mit anderen Projekten beschäftigt sind, dennoch möchte Anneke das Material live aufführen. Da Lucassen seit Jahren auf keine Bühne mehr steigt, stellt sie sich mit seiner Hilfe eine Band zusammen. Mit der versteht sie sich so gut, dass sie sie gleich für das nächste Projekt einbehält – VUUR sind geboren.

VUUR will sie künftig als Ventil für ihre harte Seite nutzen, während sie unter eigenem Namen poppigere und Akustikprojekte verwirklichen möchte. Das VUUR-Debüt "In This Moment We Are Free – Cities" beschert Anneke 2017 ihre bisher höchste Chartposition: #2 in den heimischen Niederlanden.

Die folgenden Monate ist die Sängerin vornehmlich mit Touren beschäftigt – nicht nur mit VUUR, sondern auch als Solokünstlerin. Und im September 2017 tritt sie als Teil eines 16-köpfigen Leadsänger-Ensembles bei den ersten offiziellen Ayreon-Konzerten mit Beteiligung Arjen Lucassens auf: "Ayreon Universe". Nur wenige Monate später initiiert sie unter eigenem Namen ein weiteres besonders Doppelkonzert: Im Mai 2018 spielt sie an zwei Abenden gemeinsam mit dem Residentie Orkest Den Haag, die sie Ende des Jahres als Livealbum "Symphonized" veröffentlicht.

Im Hinblick auf ihr 2019 anstehendes 25-jähriges Jubiläum als professionell performende Musikerin arrangiert sie für die Orchesterauftritte Songs aus allen Abschnitten ihrer Karriere um und präsentiert mit "Zo Lief" ihr erstes als Solokünstlerin veröffentlichtes Stück auf Holländisch. Auf die nächsten 25 Jahre!

News

Surftipps

  • Offizielle Website

    Das Tor zur Welt.

    http://www.annekevangiersbergen.com
  • Facebook

    Immer aktuell informiert.

    https://www.facebook.com/annekevangiersbergenofficial
  • Instagram

    Bebildert.

    https://www.instagram.com/annekeannique/
  • Twitter

    Neues in 140 Zeichen.

    https://twitter.com/AnnekeAnnique
  • YouTube

    Hört und seht.

    https://www.youtube.com/user/AguaDeAnniqueMusic