laut.de-Kritik

Knackvolle Einkaufstüte aus der Rock- und Soul-Tanke.

Review von

Gut, ein paar Nörgelpunkte sind vorhanden, doch klar ist: "Vereinigte Staaten" ist das beste Maahn-Album seit dem wunderbaren "Libero" von 1995. Klassischer Deutschrock, hier mit einer Finesse und Lebendigkeit dargeboten, die so manchem Wiedergänger sein heute dargebotenes Panschbier vor der Fresse weghaut.

Los gehts mit einer nöhligen Stones-Gitarre, heftigem Drum-Geknüppel und viel Tempo. "Unter Einem Großen Himmel" zeigt sofort, aus welchen Stil-Gassen Maahns Rock-Wind weht.

"Kannst Du Sehen" macht Halt an der Soul-Tanke, mitsamt schnarrigen Guitar-Licks und groovendem Reggae, der sich die Aufmerksamkeit mit einer Quetschkommoden-Orgel teilen muss. Der namensgebende Titeltrack hat nichts mit den Amis zu tun - "Vereinigte Staaten" stehen beim Künstler für Zweisamkeit und den respektvollen Umgang miteinander, gerade, wenn verschiedene Welten sich treffen. Das funkig getränkte "Dein Gang" zählt indessen nicht zu den Top-Tracks, trotz seiner heavy eingerotzten Gitarren-Arbeit.

Wenn Maahn richtig gut drauf ist, beweist er mit lässiger Geste, dass Pop, eingebunden in rockiges Outfit, eine ziemlich schicke und Laune machende Sache sein kann. Damals war's z. B. das "Karussell" - heute gelingt ihm mit "Süßes Glück" ein herzheischender Abrocker über die Vorzüge der Allerliebsten, die auch mal ein "süßes Stück" sein kann. Ungewohnt countryesk reitet Maahn über die Hinterhöfe der Träume in "Das Ding". Seventies-Funk entfaltet sich groovend in "Am Heutigen Morgen", um schließlich in eine verträumte Liebeserklärung zu münden.

Zwiespältig bleibt Maahns Kritik am Hier und Heute. So hinterlässt die Brustimplantat-Story in "Was Dümmer Macht" trotz aller Berechtigung einen recht holprigen und unausgegoren Eindruck. Gelungener fraglos die "Nonstop Superflat PopUp Internetshow", die die Entfremdung weg vom realen Leben hinein in virtuelle Beliebigkeiten thematisiert. Beide Songs dieses Spektrums rütteln nicht an noch heute gültige Momentaufnahmen von der Güteklasse einer "Stadt Der Waschmaschinen".

Maahns Gesang verliert sich gern mal in gepflegtem Nuscheln, was nicht negativ gemeint ist. Wolf gibt einen Scheißdreck auf stimmigen Wohlklang, will intonieren, berühren, tatsächlich seinem Innersten eine Stimme geben. Eben ohne Blick auf einengende Vorgaben, wie nun eine Rock-Stimme tatsächlich gut anzuhören sei. Lindenberg und Grönemeyer praktizieren dies seit Ewigkeiten, der Lohn dafür ist Unverwechselbarkeit, mitsamt eigenen Kanten und eigenem Profil.

Ganz großes Maahn-Kino: der Abschluss-Track "Flucht Nach Vorn". Straight, energiegeladen, und trotz der rund federnden Inszenierung immer irgendwie mit nervösen Zweifeln versehen. Dank des minutenlangen Fade-Outs ist diese Nummer geradezu dafür prädestiniert, live allerlei Überraschungs-Schätzchen in Sachen Instrumentierung hineinzupacken. Mahn-Sound 2010: Dreckig, erdig, schmutzig, und doch mit vielen eleganten Wendungen versehen.

Eine knackvolle Einkaufs-Tüte, vollgepackt mit Rock, Blues, Reggae, Funk und Soul. Das alles mit einem aufrichtigen Herzen ausgestattet, dem Kritiker- und Charts-Wohlwollen völlig schnuppe ist. "Vergiss nicht zu tanzen / das Leben ist schön / pfusch' nur weiter unter der Schulbank / und pass auf / dass die Lehrer's nicht sehn". Die alte Maahn-Direktive von 1984 hat eben noch immer ihre Gültigkeit für alle kleinen Helden, egal, zu welcher Zeit sie geboren werden.

Trackliste

  1. 1. Unter Einem Großen Himmel
  2. 2. Kannst Du Sehen
  3. 3. Vereinigte Staaten
  4. 4. Dein Gang
  5. 5. Süßes Glück
  6. 6. Das Ding
  7. 7. Am Heutigen Morgen
  8. 8. Im Lauf Der Zeit
  9. 9. Was Dümmer Macht
  10. 10. Nonstop Superflat PopUp Internetshow
  11. 11. 210
  12. 12. Flucht Nach Vorn

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Vereinigte Staaten €14,99 €2,99 €17,98
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Wolf Maahn - Vereinigte Staaten €17,98 €3,95 €21,93

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Wolf Maahn

Die ersten musikalischen Gehversuche unternimmt der 1955 in Berlin geborene Wolf Maahn bereits im Alter von neun Jahren, als er in seinem Münchner Kinderzimmer …

3 Kommentare

  • Vor 7 Jahren

    ich weiß nicht, am besten finde ich immer noch seine alten sachen. er wird mir zu neumodisch und so intellektuell. nee, da höre ich mir lieber eine best-of seiner damaligen hits an, die mir ein freund mal auf kassette überspielt hat(currywurst, mit pfefferminz bin ich dein prinz, männer, dicke, usw ....)

  • Vor 7 Jahren

    Sehr witzig! Ist das deine Vorstellung von Ironie? Die Platte schon gehört? Trockener effektarmer, teils rockig, bluesiger Gitarrenpop - wirklich sehr neumodisch. Die Texte sind an Intellektualität wohl heutzutage kaum noch zu überbieten. Dorftrottel! Schuster bleib bei deinen Leisten.
    Tolle Scheibe - die Beste seit Libero! Auch textlich auf anständigem aber nicht überdurchschnittlichem Niveau.

  • Vor 7 Jahren

    @nicht ihn nicht er
    hallo?? currywurst, mit pfefferminz bin ich dein prinz, männer, dicke, usw .... sind ja wohl songs von m m westernhagen. songs von wolf maahn sind zb ICH WART AUF DICH, ROSEN IM ASPHALT, KIND DER STERNE, WUNDER DIESER ZEIT, DER CLOWN HAT DEN BLUES, HALLO SEHNSUCHT plus viele weitere geniale meisterwerke! danke, ende.