Porträt

laut.de-Biographie

VanBargen

VanBargen heißt das musikalische Projekt von Sänger und Gitarrist Florian Van Bargen, das er im September 2008 mit Basser Jonas K. und Drummer Netro abrundet. Energetische Rockmusik irgendwo zwischen Rock, Alternative und Punk, so lautet die Devise.

Bereits im selben Jahr erscheint die EP "Let's Dance". VanBargen sammeln die ersten gemeinsamen Bühnen-Erfahrungen und schieben 2009 ganz locker die nächste EP "Get Wild" hinterher. Doch sie gehen auch neue Wege, schreiben für den Independent-Film "Gespenster" von M. Nowottny den Soundtrack und spielen auf Veranstaltungen des Künstlers auch manche Liveshow.

Während sich in Deutschland noch keine Plattenfirma für die Düsseldorfer interessiert, sichert sich das amerikanische Label SPAT!Records die Online-Distribution für "Get Wild". Nachdem VanBargen 2010 auch für eine Show des Künstlers Flothic die Liveunterhaltung übernommen haben, werden sie sich endlich mit 7us/7hard handelseinig.

So erscheinen Anfang Februar 2012 schließlich beide EPs unter dem Banner "Get Wild 'N Dance" als Debütalbum. Nach einer geplanten Tour im Herbst stehen sie 2013 aber bereits mit dem neuen Longplayer in den Startlöchern.

Alben

  • VanBargen

    Offizielle Homepage.

    http://www.vanbargen.net
  • VanBargen@MySpace

    Romp my stomp, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/vanbargen

Noch keine Kommentare