Porträt

laut.de-Biographie

Uneven Structure

Frankreich entwickelt sich mehr und mehr zur Anlaufstelle für alle Metalfans, die neben dem Extremen noch das gewisse Etwas suchen.

Auch Uneven Structure reihen sich seit 2008 in diese Sparte ein. Sänger Matthieu Romarin, die drei Gitarristen Aurélien Pereira, Jérôme Colombelli und Igor Ormodei, Basser Benoit Friedrich und Drummer Christian Schreil aus Metz-Montpellier-St-Etienne widmen sich den sperrigen Sounds.

Alle haben schon reichlich Erfahrungen an ihren Instrumenten. So beginnen sie innerhalb kürzester Zeit mit den Sonwgriting. Die Arbeiten an den 13 Nummern, die auf ihrem Debüt "Februus" landen, ziehen sich über zwei Jahre hin, in denen sie einzelne Parts und auch ganze Songs immer wieder umschreiben und überarbeiten.

Gitarrist Igor übernimmt dabei die Rolle des Produzenten, zusätzlich kümmert er sich um die anstehenden Video- und Grafikproduktionen. Bereits vor der Veröffentlichung des Debüts sind Uneven Structure in Großbritannien mit Tesseract und Chimp Spanner unterwegs und treten auch auf dem Euroblast Festival in Deutschland auf.

Anfang November liegt "Februus" in den Regalen und fordert das rhythmische Geschick des Hörers heraus. Musikalisch gibt es nämlich eine Mischung aus Meshuggah, Pink Floyd und einem Schuss Devin Townsend.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare