Porträt

laut.de-Biographie

Tracy Bonham

In Oregon gibt es ein Kaff mit dem Namen Eugene, in dem eine Lady aufwächst, die in den Neunzigern mit kraftvoller Rockmucke auf sich aufmerksam macht. Tracy Bonham heißt die Gute.

Tracy Bonham - Blink The Brightest
Tracy Bonham Blink The Brightest
Die New Yorkerin klingt wie Sheryl Crow - nur besser.
Alle Alben anzeigen

Ihre erste Liebe, die etwas mit Musik zu tun hat, ist eine Geige, die sie im Elternhaus findet. Weil die Mutter Musiklehrerin ist, liegt es nahe, der kleinen Tracy zu zeigen, was man mit dem Ding alles machen kann. Mit einer soliden Ausbildung im Rücken stellt sie ihre eigene Band zusammen und spielt sich den Hintern in unzähligen Clubshows wund.

Nachdem sie endlich einen Plattenvertrag mit dem kleinen Label Cherry Disc an Land zieht, veröffentlicht Tracy 1995 ihre erste EP "The Liverpool Sessions". Rotzige Powersongs mit griffigen Hooklines kennzeichnen ihren eigenwilligen Stil.

Im selben Jahr spielt sie sogar für Jimmy Page und Robert Plant Geige, als diese mit "No Quarter" auf Tour gehen. Und auch wenn sie den gleichen Namen trägt wie der verstorbene Led Zeppelin Schlagzeuger, ist sie mit ihm weder verwandt noch verschwägert.

Das erste Album "The Burdens Of Being Upright" erscheint 1996 und enthält mit "Mother Mother" einen relativ großen Hit, der auch heute noch zum Inventar so mancher Indierock-Disco gehört. Anstatt auf der Welle des Erfolges zu schwimmen, lässt sich Bonham aber vier Jahre Zeit, um einen Nachfolger zu präsentieren.

"Down Here" (2000) erntet zwar positive Kritiken. Ihr Name ist jedoch aus dem Bewusstsein vieler ebenso verschwunden wie das Interesse für ihren Folkrock. Die Platte wird zum Flop und leitet das Ende ihrer Zusammenarbeit mit dem Label Island ein.

Bonham lässt sich dennoch nicht klein kriegen. Sie arbeitet mit den Künstlern der Blue Man Group zusammen und begleitet diese auf einer Tour. Mit den Verkauf von EPs sammelt sie genügend Geld, um 2004 ein Studio in Los Angeles zu buchen und ihr drittes Album "Blink The Brightest" einzuspielen, das im Mai 2005 erscheint.

Alben

Videos

Behind Every Good Woman
  • Offizielle Seite

    Etwas unpersönlich, aber umfangreich.

    http://www.tracybonham.com
  • Myspace

    Tracy, hörbar, befreundbar.

    http://www.myspace.com/tracybonham

Noch keine Kommentare