Porträt

laut.de-Biographie

The Wannadies

Ende der Achtziger formiert sich in der schwedischen Provinzstadt Skelleftea eine neue Band. Angeblich treffen sich die fünf Gründungsmitglieder auf einem Chairity-Gig zur Unterstützung nicaraguanischer Rebellen. Pär Wilksten (Vocals, Gitarre), Christina Bergmark (Orgel, Harmonica, Vocals), Fredrik Schönfeld (Bass), sein Bruder Stefan (Gitarre) und Gunnar Karlsson (Drums) machen allerdings weder rebellischen Punk-Core à la Rage Against The Machine, noch Achtziger-Elektro. Vielmehr orientieren sie sich am solidem Gitarren Alternative-Pop der Go-Betweens.

Nun braucht eine junge Band auch einen Namen. Wohl auf Grund ihrer Vorliebe für Horrorfilme steht zunächst "The Bleed To Deaths" zu Disposition. Die Schweden entscheiden sich Gott sei Dank doch für den etwas harmloseren Namen "The Wannadies".

Da die Band zunächst keine Plattenfirma findet, entscheidet sie sich 1989 ihre erste Single in Eigenregie zu produzieren und zu finanzieren. Mit dem lokalen "A West Side Fabrication"-Label finden sie einen Vertrieb. Der Song heißt "The Beast Cures The Lover". Merkwürdigerweise nennt die Band die Single allerdings "Smile". Und hat Glück mit dem Erstling: Ein Radio-Dj hört den Song und entschließt sich, ihn ins Programm zu nehmen.

Die Wannadies spielen darauf hin auf dem schwedischen Festival 'Hultsfredsfestivalen'. Noch bevor das Jahr zu Ende geht untschreiben sie einen Deal bei MNW Records. Für dieses nehmen sie ihr Debüt auf. Zum Jahresende kommmt die zweite Single "My Home Town" in die Läden und wird in der Heimat der Fünf ein Hit.

Das selbstbetitelte Debütalbum erscheint 1990 in Schweden. Insgesamt gibt es drei Single-Auskopplungen und wachsenden Erfolg in Sverige. Auch das Folgealbum "Aquanautic" erscheint auf diesem Label. Der erste Höhepunkt der Wannadies-Karriere ist eine Einladung, bei Björks Ex-Band Sugarcubes, in Paris als Vorband aufzutreten.

Die Video zur ersten Single vom zweiten Album ("Cherry Man") spielt MTV zunächst gerne. Dann jedoch wird es von einem Tag auf den nächsten aus dem Programm genommen: MTV bemerkt plötzlich, dass es in diesem Video um einen Pädophilen geht.

Bei Album Nummer Drei haben die Wannadies zunächst erhebliche Produzentenprobleme - mindestens fünf Versuche brauchen sie, um den passenden zu finden. Heraus kommt das Album "Be A Girl". Was für eine enorme Popularität ihnen das einmal einbringen wird, ahnen sie noch nicht, als sie als zweites "You And Me" auskoppeln. Die Idee zum diesem Stück kommt ihnen, als ein frisch verliebter Boxer an die eine Ringseite "You And Me" und auf die andere "Always And Forever" schreibt.

Zum ersten Mal wird eines ihrer Alben auch in Großbritannien vertrieben: Das englische Label "Indolent Records" veröffentlicht die Single "You and Me Song" und das Album "Be a Girl". Beides verkauft sich in England besser als in Schweden. Eine Tour mit der britischen Band Sleeper folgt.

Und dann passiert das, was die Band wirklich bekannt macht: Sie bekommen einen Anruf, in dem sie gefragt werden, ob sie damit einverstanden sind, wenn "You And Me" auf einem Soundtrack landet. "Auf welchem?", wollten sie wissen, "Romeo und Julia", die Antwort. Das reicht der Band nicht - "wer spielt denn mit?" - "Leonardo DiCaprio". Spätestens da ist die Sache geritzt.

Nun könnte alles so schön sein: Durch den Soundtrack wird ihre Popularität in England und dem Rest der Welt noch größer. Das neue Album hat reelle Chancen ein großer Hit zu werden. Doch statt "Bagsy Me" raus zu bringen, gibt es Ärger mit der Plattenfirma. Die Band meint, dass MNW Records sie nicht fair behandelt habe und will deshalb aus dem Vertrag aussteigen. Sie spekuliert auf einen Deal mit BMG, die sie weltweit wesentlich besser promoten könnte.

Al ob das nicht genug wäre, verlässt auch noch Drummer Gunnar Karlsson die Band. Er wird durch Erik Dahlgren ersetzt, aber trotz dieser widrigen Umstände kommt es im Laufe des Jahres noch zu einer England- und einer einwöchige US-Tour.

Das 2000er-Album "Yeah" spielt irgendwo zwischen Glitzerpop und Bratzrock. Man höhrt, dass 3/5 (Pär, Christina und Fredrik) der Band inzwischen in London lebt. Da die Wannadies den Trubel mit Plattenfirmen langsam satt haben, gründen sie ihr eigenes Label "Int Records" (heißt so viel wie Anti Records). Sie haben zwar im Moment nicht vor, eine andere Band dafür zu signen aber immerhin können sie so in Ruhe an einem weiteren Album arbeiten. "Before And After" erscheint 2002 ind Schweden, im Rest Europas vertreibt es Cooking Vinyl 2003.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare