Porträt

laut.de-Biographie

The Sadies

Ihr Label Yep Roc bringt die Angelegenheit auf den Punkt: "Zwar mögen sich die Sadies nach vielem anhören, aber niemand klingt so ähnlich wie die Sadies". In der Tat ist es schwierig, die Musik der Band festzunageln. Ihren Stil definiert die Truppe selbst als "Rock/Psychedelic/Country".

The Sadies - Northern Passages
The Sadies Northern Passages
Selbst Kurt Vile konnte hier nicht nein sagen.
Alle Alben anzeigen

Fest steht, dass sie sich aus den Geschwistern Dallas (Gesang, Gitarre) und Travis Good (Gesang, Gitarre, Fiddle) sowie Sean Dean (Bass) und Mike Belitsky (Schlagzeug, Gitarre, Gesang) zusammensetzt. Geburtsort ist die kanadische Großstadt Toronto 1994. Durch die Band ihres Vaters und ihres Onkels, The Good Brothers, kennen sich die Dallas-Brüder im Musikbusiness bereits aus.

Die vielfältigen musikalischen Interessen der Sadies spiegeln sich in ihren Veröffentlichungen wider, die sie in den Pausen zwischen ausgedehnten Tourneen aufnehmen. Auf ihr country-rockiges Debüt "Precious Moments"(1998) folgt eine erste Zusammenarbeit mit Andre Williams (1999). 2003 spielen sie ihr sechstes Album "Mayors Of The Moon" mit Jon Langford (einst Schlagzeuger bei den Mekons) ein, "The Tigers Have Spoken" entsteht ein Jahr später mit Neko Case.

2006 laden sie Freunde und Bekannte zu zwei Konzerten in Toronto ein. Das Ergebnis ist "In Concert Volume 1", auf dem sich die Band unter anderen auch von Langford, Case und den Good Brothers begleiten lässt. Im selben Jahr machen sie sich an den Soundtrack zu "Tales Of The Rat Fink", eine Mischung aus Dokumentation und Animation über den Hot Rod-Bastler und Zeichner Ed "Big Daddy" Fink.

Auf "Darker Circles" schlagen sie 2010 düsterere Töne an, auf "Internal Sounds" (2013) übernimmt Dallas Good zum ersten Mal auch die Rolle des Produzenten. Davor eröffnen sie Neil Youngs Konzerte auf seiner Tour 2012 durchs Heimatland.

2012 veröffentlichen sie ein zweites album mit Andre Williams, "Night and Day". "Es ist unmöglich, einen besseren Haufen an Persönlichkeiten Menschen oder Musiker zu finden als die Sadies", weiß die Dirty Soul-Legende zu berichten.

Alben

Surftipps

  • Offizielle Seite

    Informativ, mit Downloads.

    http://www.thesadies.net/
  • Yep Rock

    Infos beim Label.

    http://www.yeproc.com/artist_info.php?artistId=169

Noch keine Kommentare