Porträt

laut.de-Biographie

The New Amsterdams

Diese Band ist weder nigelnagelneu, noch kommt sie aus Amsterdam. Stattdessen wird sie als The Get Up Kids-Tochter in Lawrence, Kansas geboren.

Leadsänger Matthew Pryor sehnt sich zur Jahrhundertwende nach etwas Neuem, Ausgeglichenerem, nach mehr als dem Indie-Punkrock der Get Up Kids. Mit dem Projekt The New Amsterdams kommt er seinem Wunsch nach: Gelassen heitere Folkmusik, die nach Heimat und Zuhause schmeckt.

"Trying to capitalize on something you used to be - an adult pretending to be a kid for the money - would mean failure to me," erklärt Pryor. Seine Musik lebt von Authentizität und Singer/Songwritertum, das mit Akustikrock und Country-Einschlag verbindet. So vereint sich Naturverbundenheit mit herzerwärmender Gelassenheit. Das erinnert an die Folk-Gebrüder Calexico und I Am Kloot.

The New Amsterdams starten 2000 als Pryors Soloprojekt mit dem Debüt "Never You Mind." Zur instrumentalen Unterstützung holt er seine Get Up Kids-Kollegen, die Brüder Ryan und Rob Pobe, sowie Produzent Ed Rose an Bord und handelt fortan zwei Bandkarrieren gleichzeitig: Da sind die bereits sehr erfolgreichen Get Up Kids und daneben das experimentellere, lockerere Projekt The New Amsterdams.

2002 folgt die akustiklastige zweite Scheibe "Para Toda Vida". Sie bleiben ihrem geerdeten, erwachsenen Sound zwar treu, doch langsam keimen ambitionierte Ideen auf: Für Chef Pryor ist längst klar, dass sein Musikerherz für die New Amsterdams schlägt und er sich innerlich meilenweit von den Get Up Kid entfernt hat.

2005 kommt es zur logischen Konsequenz, die Combo its Geschichte. Damit liegt fortan aller Augenmerk auf The New Amsterdams. Ein weiterer Einschnitt folgt ein Jahr später. Für das fünfte Album "Story Like A Scar" findet sich die Band in neuer Besetzung zu den Aufnahmen ein. An Sänger und Pianist Matthew Pryors Seite glänzen nun Gitarrist Dustin Kinsey, Kontrabassist Eric McCann und Schlagzeuger Bill Belzer.

Auch persönlich entwickelt sich die Band weiter. "Over the past couple of years I've been changing, trying to find out who I want to be," gesteht der Fronter. Die Erkenntnis: Ein Rockstarleben inklusive Dauertouren und einem draufgängerisch wildem Leben, das ist nicht das Ziel. Plötzlich wird klar, wie wichtig es ist ein Zuhause und eine Familie zu haben, zu wissen, wo man hin gehört.

Folgerichtig zieht sich die Band mitsamt Gattinnen und Kindern ins amerikanische Hinterland nach Lawrence zurück, fernab vom Starrummel. Das Motiv des Zuhauseseins ist auch in der musikalischen Arbeit zentrales Thema der New Amsterdams: Das sechste Album "At The Foot Of My Rival" (2007) wird größtenteils im Schoße der Familie - in Pryors Wohnzimmer und Garage - aufgenommen.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare