Porträt

laut.de-Biographie

The Murder Of My Sweet

2006 steht Drummer Daniel Flores der Sinn nach einer rockigen Band, die weiblichen Gesang mit härteren Gitarren und symphonischen Keyboards verbindet. Mit der Sängerin Angelica Rylin hat er bald eine Dame an der Hand, die nicht nur gut aussieht, sondern auch singen kann - fehlt also nur noch die restliche Besetzung.

Gitarrist Daniel Palmqvist und Basser Johan Niemann kennt Daniel noch aus gemeinsamen Zeiten bei Mind's Eye. Mit Keyboarder Andreas Lindahl ist die Besetzung schließlich perfekt. Da Daniel auch als Produzent arbeitet, stammen die Songs des Debüts "Divanity" komplett aus seiner Feder.

Entsprechend übernimmt er auch die Produktion und den Mix des Albums, das 2010 über das italienische Label Frontiers Records erscheint. Kurz nach der Veröffentlichung packt zunächst Basser Johan seine Koffer und auch Gitarrist Daniel folgt kurze Zeit später.

Ihre Plätze nehmen letztendlich Basser Teddy Westlund und Gitarrist David Sivelind ein. Auf das Songwriting zum nächsten Album haben sie aber genauso wenig Einfluss, wie ihre beiden Vorgänger. Bevor "Bye Bye Lullaby" Ende Mai 2012 über AFM Records in die Regale kommt, hat auch Keyboarder Andreas die Band verlassen.

Dafür sichern sie sich die Mitarbeit von bekannten Namen wie Jesper Stromblad, Fredrik Akesson und Peter Wichers als Gäste an der Gitarre.

Alben

Noch keine Kommentare