Porträt

laut.de-Biographie

Texas In July

Im 14.000 Seelen-Dorf Ephrata in Pennsylvania sagen sich nicht nur Fuchs und Has 'Gute Nacht'. Es gibt neben zahlreichen Cafés auch ein Doppelkloster für Männer und Frauen und stellt somit die Hauptattraktion der Stadt dar. Es soll auch die höchste amische Population ganz Amerikas aufweisen.

Texas In July - Texas In July
Texas In July Texas In July
Energiegeladener Hassbrocken mit wutentbranntem Sänger.
Alle Alben anzeigen

Wer hier als Jungspund nicht entweder durchdreht, wegzieht oder hemmungslos zu trinken anfängt, der gründet eben eine Band. So geschehen 2007. Schreihals Alex Good schart Christian Royer und Logan Maurer an den Klampfen um sich, findet in Ben Witkowski Basser und Songschreiberling, sowie Adam Gray der auf die Drums eindrischt und gründet Texas In July. Zu diesem Zeitpunkt drücken sie noch gemeinsam die Schulbank der High School. Ob das Kloster dazu beiträgt, dass sie christlichen Metalcore spielen, bleibt ihr Geheimnis.

Nach einigen Auftritten wird CI Records spitz auf die Jungs und nehmen sie 2008 unter Vertrag. Die Debüt-EP "Salt Of The Earth" verjubelen sie digital übers Internet und begeistert erste Fans. Daraufhin nimmt das Quintett im September 2009 seinen ersten Longplayer auf: "I Am". Das führt zu einer ausgedehnten Tour mit den Labelkollegen August Burns Red, den Glaubensbrüdern The Devil Wears Prada und Every Time I Die.

2010 sind sie auch mit der Schule fertig. Logan Maurer strebt wohl höhere Ziele an als in einem stinkenden Tourbus halbverkatert durch die Staaten zu ziehen. Er gibt seine Gitarre an Chris Davis weiter und schreibt sich an einer Universität ein. "Jetzt, da wir alle die High School beendet haben, planen wir so viel wie nur irgend möglich zu touren. Wir wollen unbedingt die Welt sehen und überall neue Leute kennen lernen", weiß der Mann am Mikro.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Equal Vision Records nimmt im gleichen Jahr den Fünfer unter Vertrag. Mit etwas mehr Geld in der Portokasse gehts Anfang Zwanzigelf ins Studio um "One Reality" einzuprügeln. Mit Produzent Zeuss (Hatebreed, Shadows Fall) an ihrer Seite, kracht die neue Scheibe eine ganze Spur gewaltiger und kommt im April in die amerikanischen Plattenläden. Ein halbes Jahr später, im Oktober 2011, gibt es die Scheibe auch hierzulande zu erwerben.

Auch wenn sie auf einem aufstrebendem Ast sind, mehr Fans hinzugewinnen und immer größere Touren spielen, haben sie immer noch eine ganze Menge Quatsch im Kopf: "In Europa stinken Achseln zehn Mal schlimmer als amerikanische. That's for sure!"

Alben

Texas In July - One Reality: Album-Cover
  • Leserwertung: 3 Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2011 One Reality

Kritik von Alexander Austel

Der Frust einer ganzen Generation köchelt goldig dahin. (0 Kommentare)

Videos

1000 Lies

Termine

So 15.02.2015 Genf (L'Usine)
Mo 16.02.2015 Zürich (Komplex 457)
Mi 18.02.2015 Wien (Arena)
Do 19.02.2015 München (Backstage)
Fr 20.02.2015 Wiesbaden (Schlachthof)

Noch keine Kommentare