Porträt

laut.de-Biographie

Sparks The Rescue

Trotz ihrer jungen Jahre haben sich Sparks The Rescue literaturtechnisch bereits gebildet. Die fünf Mitglieder aus Portland haben das Highschoolalter kaum überschritten - beim Namen ließ sich die Band dennoch vom Roman des Autors Nicolas Sparks "The Rescue" inspirieren.

Schon während ihrer Schulzeit lernen sich Alex Roy (Gesang), Patrick O'Connell (Gitarre), Toby McAllister (Gitarre), Ben Briggs (Bass) und Nathan Spencer (Schlagzeug) kennen. Aus drei Bands, die anfänglich nur bei lokalen Auftritten die Bühne teilen, wird 2005 eine. Sparks The Rescue schließen sich zusammen, um ihren Collegerock und Powerpop voran zu treiben.

Nach einer Reihe kleinerer Shows veröffentlicht die Band 2007 eine erste EP. Auf "The Secrets We Can't Keep" finden sich sechs erste Songs der Amerikaner. "Spin Out", ein Programm, das örtliche Künstler unterstützt, wird auf Sparks The Rescue aufmerksam und spielt ihre Musik in ihrer wöchentlichen Show. Ein Ereignis, das Sänger Alex Roy bis heute nicht ganz glauben kann: "Es war völlig surreal, unsere Songs zu hören. Ich hab das Radio voll aufgedreht."

Das Resultat lässt nicht lange auf sich warten: Über den Onlinestore iTunes verkaufen sie über 10.000 Exemplare der Platte. Nachdem Sparks The Rescue um die 200 Shows hinter sich gebracht haben und mit Bands wie All Time Low, Hawthorne Heights, As Tall As Lions, Mayday Parade, Chiodos, Forever The Sickest Kids oder A Static Lullaby auf der Bühne standen, erscheint im Oktober des Jahres 2009 das erste Album.

"Eyes To The Sun" beherbergt zwölf Songs, darunter auch die Singleauskopplung "Autumn". Die Texte handeln von den Wünschen und Träumen der jungen Generation, von gefundener und verlorener Liebe, von Freiheitsdrang und dem Aufbau eines eigenen Lebens.

"Wir wollen mit dieser Band Karriere machen. Wir lieben es, Musik zu spielen und zu erschaffen und haben nicht vor, damit aufzuhören", sagt Ben Briggs. Dass die junge Band Sparks The Rescue einmal ein alter Hase im Musikgeschäft werden will, stellt sie bereits damit deutlich klar.

Alben

Videos

Autumn
We Love Like Vampires

Noch keine Kommentare