Porträt

laut.de-Biographie

Sonnit

Eine Popgun ist in England ein Kinderspielzeug - eine Pistole mit Knallkorken. In diesem Fall handelt es sich jedoch bei "Popgun" um das Debütalbum von fünf Braunschweigern - Sonnit.

Sonnit - Popgun Aktuelles Album
Sonnit Popgun
Gute Melodien in Vorabendserien-Ästhetik aus Braunschweig.

Alexander Struck (Vocals), Holger Jung (Keyboard/Gitarre), Ralf Rathjen (Gitarre), Guido Hespenheide (Bass) und Peter M. Glanz (Schlagzeug) gründeten 1996 ihre erste Band. Allerdings mit einem Drumcomputer anstelle des Schlagzeugers aus Fleisch und Blut. Erst 1998 kam Peter dazu. Ihr britischer 80er-Jahre Sound war komplett.

Den ersten großen Erfolg konnten sie – damals noch unter dem Namen "Eat Her Eyes" - beim "brand:newcomer talent quest" feiern. Von 3000 Teilnehmern erreichte die Band den zweiten Platz beim von MTV initiierten Talentwettbewerb. Im Vorprogramm von großen deutschen Bands (Guano Apes, Fury In The Slaughter House) sammelten sie erste Erfahrungen mit großem Publikum. Dort wurden einige A'n'Rs auf Sonnit aufmerksam.

Und ehe sie sich versahen hatten sie einen Deal mit einer der Größten in der Tasche: Sie waren für das Debütalbum von der Sony unter Vertrag genommen worden. Der A-HA-Produzenten Roland Spremberg wurde an ihre Seite gestellt und schon war man bereit, ein Hochglanzalbum zu produzieren. Die Jungs wurden auch gleich optisch aufgepeppt, man kann sie sogar schon auf der "New Yorker"-Site als Models sehen. Na, wenn die Strategie mal länger reicht als die Halbwertszeit eines long-lasting-Nagellacks?

Alben

Sonnit - Popgun: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2002 Popgun

Kritik von Vicky Butscher

Gute Melodien in Vorabendserien-Ästhetik aus Braunschweig. (0 Kommentare)

  • Sonnit

    Auf der offiziellen Seite feiert Hochglanz Hochzeit.

    http://www.sonnit.de

Noch keine Kommentare