Porträt

laut.de-Biographie

Slideshaker

Sie stammen aus Kuopio, einer Stadt im Osten Finnlands mit 90.000 Einwohnern. "Es ist wirklich sicher, hier zu leben, obwohl die Stadt die zweithöchste Drogenrate des Landes hat", verrät Schlagzeuger Jani Korhonen in einem Interview.

Slideshaker - In The Raw Aktuelles Album
Slideshaker In The Raw
"The"-Band aus Finnland.

1999 beschließt er, mit seinen Jugendfreunden Heikki Savolainen (Gesang, Gitarre) und Arttu Keski-Orvola (Gitarre) eine Band zu gründen. Zunächst nennen sie sich The Cannonball, finden aber heraus, dass ein finnischer Motorradclub bereits dieselbe Idee hatte und steigen auf Slideshaker um. Den Namen haben sie nach eigenen Angaben aus einem Interview mit einem Blues-Musiker.

Zu Beginn ihrer Karriere lassen sie sich von Sonic Youth inspirieren, entdecken dann aber Jon Spencer und seine Blues Explosion. "'Now I Got Worry' hat uns weggeblasen. Das Album war unsere größte Inspirationquelle, auch wenn wir es eher als Startpunkt betrachteten", erzählen sie. Fortan mischen sie munter Punk mit Blues, Rock'n'Roll, Country und Funk.

2002 erscheint mit "Jail Bait Blues" ihre erste Single. Sie bauen ihr eigenes Studio, K-Overdrive, und basteln neben ersten Auftritten an ihrem Debüt "Hotwired Soul" (2003). Der kommerzielle Erfolg hält sich zwar in Grenzen, aber sie erhalten gute Kritiken, nicht nur in Finnland. In Dänemark wird das Label Bad Afro Records auf sie aufmerksam und nimmt sie unter Vertrag.

Slideshakers selbst produzierter Zweitling "In The Raw" kommt im Januar 2006 europaweit auf den Markt.

Alben

Noch keine Kommentare