Porträt

laut.de-Biographie

Shirley Davis

Soul-Königinnen fährt Australien nicht allzu viele auf, den Titel "Diva des australischen Soul" hat sich Shirley Davis aber nicht bloß deswegen redlich verdient. 1974 als Tochter jamaikanischer Eltern in London geboren, wird Davis schon als Teenagerin selbst schwanger. Mit gerade einmal 16 Jahren heiratet sie den Vater ihres Kindes und folgt ihm nach down under.

Shirley Davis & The Silverbacks - Black Rose Aktuelles Album
Shirley Davis & The Silverbacks Black Rose
Zeitloser Soul hat immer Saison.

Während ihres Tanzstudiums am VCA Victorian College of Arts in Melbourne beschließt sie, als Sängerin zu arbeiten. "Eine Freundin fragte mich, was ich mit meinem Leben anstellen wollte", erinnert Davis sich. "Meine Antwort war: Ich will auf der Bühne stehen und singen, denn immer dann bin ich am glücklichsten. Seit diesem Gespräch lebe ich diesen Traum."

Zu diesem Zeitpunkt ist sie Mitte zwanzig. Eine beeindruckend lange Karriere beginnt, in deren Verlauf Davis mit Legenden wie Wilson Pickett, Marva Whitney und Sharon Jones zusammenarbeitet und Freundschaften schließt. "In die Stimme von Sharon Jones habe ich mich sofort verliebt, als ich sie das erste Mal im Radio gehört habe", schwärmt Davis noch lange.

Musikalisch arbeitet die gebürtige Engländerin ab 1998 zunächst zwölf Jahre mit den Kings of Soul von Grand Wazoo zusammen. Darauf folgen Arbeiten unter anderem mit Deepface und Auftritte auf der ganzen Welt. "Ich habe damals viel über das Musikbusiness gelernt. Erfolg kann schnell kommen, aber auch genauso schnell wieder verschwinden, wenn man nicht aufpasst."

Auf Deepface folgt Davis' Einstieg bei der Funk-Combo Deep Street Soul. Nach 20 Jahren lässt Davis dann die südliche Hemisphäre hinter sich und zieht zurück nach Europa. Grund ist unter anderem die Sehnsucht nach ihrer dort lebenden Tochter.

In Madrid fängt Davis noch einmal von vorne an. Sie steigt als Stimme bei The Silverbacks ein und unterschreibt einen Plattenvertrag beim R&B- und Soullabel Tuxcone Records. Dort erscheint im Frühjahr 2016 das Debüt mit den Silverbacks, "Black Rose".

"Musik gibt meinem Herzen, meinem Leben Antrieb", bekennt Davis. "Musik ist der Puls, der in meiner Brust schlägt, der Sound, der mich atmen lässt. Ich lebe und liebe wegen und für Musik!"

Alben

Surftipps

Noch keine Kommentare