Porträt

laut.de-Biographie

Rub N Tug

New York, das große moderne Metropolis, hat in seiner Geschichte Exzentrikern stets eine willkommene Heimat geboten. In den Häuserschluchten zwischen Hudson und East River schlägt Großstadtpuls noch immer 24 Stunden am Tag. Ein Eldorade für Gestalten der Nacht, gleich welcher Couleur. Eric Duncan und DJ Thomas gehören auch zu denen, die Tageslicht am liebsten auf einer Afterhour-Party genießen. Dort ist auch ihr Projekt Rub N Tug zu Hause.

In ihren vielseitigen Sets wandern sie von Funk zu Disco und über House zu Soul und Rock. Sie sind schwer gefragt in der New Yorker Clubber-Szene - und das will etwas heißen. Schließlich ist man im Big Apple in puncto Nachtleben so verwöhnt, wie in keiner anderen Stadt auf der Welt. Ihr offenes Musikverständnis stieß auch in Europa auf offene Ohren. Die belgischen Glimmer Twins legten den Rub N Tug-Remix des Stücks "H.I.T.T.O." bei ihren DJ-Kicks-Session 2004 auf die Turntables.

Zu diesem Zeitpunkt sind DJ Thomas und Eric Duncan längst keine unbeschriebenen Blätter mehr. Thomas beginnt in England mit dem DJ-ing, bevor es ihn 1991 nach Kalifornier verschlägt. Die Sonne und zahlreiche Raves überzeugen ihn und er beschließt dort zu bleiben. 1996 zieht er nach New York. Mit der Electro-Punk Band A.R.E. Weapons zieht er die Aufmerksamkeit von Pulp-Sänger Jarvis Cocker auf sich und veröffentlicht mehrfach auf Rough Trade.

Eric Duncan zieht ebenfalls 1996 vom LA nach New York. Dort trifft er, in einer jener Nächte in einer heruntergekommenen Bar, auf DJ Thomas. Der Groschen fällt schnell und die beiden bespielen als DJs fortan gemeinsam die Venues. Vor dort dringt ihr Ruf bis ins Hauptquartier von Eskimo Recordings, wo 2005 das erste offizielle Album von Rub N Tug erscheint. "Present Campfire" zeigt das Duo in einem abwechslungsreichen Live-Mix, der den Geist von New Yorkes Parasise Garage in sich trägt.

Alben

Rub-N-Tug - Fabric 30: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2006 Fabric 30

Kritik von Daniel Straub

Glamour, Ekstase, Groove - Stillstehen ist hier nicht. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare