Porträt

laut.de-Biographie

Radicalfashion

Der Bandname Radicalfashion bringt bereits zwei wesentliche Merkmale des Musikprojekts auf den Punkt. Der Japaner Hirohito Ihara folgt mit seinen Tracks einer radikal experimentellen Philosophie.

Radicalfashion - Odori Aktuelles Album
Radicalfashion Odori
Ein japanisches Wintermärchen.

Klassik, Elektronik und abtrakte Geräuschmalerei prägen seinen Sound. Kein Wunder, dass sich Ihara mit seiner Musik in ähnlichem Fahrwasser bewegt, wie sein japanischer Landsmann Ryuichi Sakamoto oder der Minimal-Komponist Steve Reich.

Ihara beginnt bereits in der frühen Kindheit mit Klavierunterricht. Über die Jahre entwickelt er eine Vorliebe für den Komponisten Maurice Ravel und dessen "Piano-Konzert in G". Vor allem das träumerische Moment in den Arbeiten von Ravel fasziniert Ihara. Mit seinem eigenen Projekt Radicalfashion verbindet Ihara ebenfalls die Liebe für melodiöse Arrangements mit einer Lust an Dissonanz und Experiment.

2007 erscheint auf dem Chicagoer Label Hefty Records das Debütalbum von Radicalfashion unter dem Titel "Odori". Damit wird das in Kobe gegründete Bandprojekt von Ihara sich einer internationalen Hörerschaft präsentieren.

Alben

Radicalfashion - Odori: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2007 Odori

Kritik von Daniel Straub

Ein japanisches Wintermärchen. (0 Kommentare)

  • MySpace

    Natürlich bei MySpace mit von der Partie.

    http://www.myspace.com/radicalfashion
  • Hefty Records

    Außerdem hält sein Label einige Infos bereit.

    http://www.heftyrecords.com

Noch keine Kommentare