Porträt

laut.de-Biographie

Pan-Pot

Der Berliner Techno-Act Pan-Pot startet 2005, nach Sebo K's Debüt, auf Anja Schneiders Mobilee Records mit dem Release "Copy & Paste". Der Frische Minimal-Kick des Trios kommt gut an in den Clubs und legt den Grundstein für die erfolgreiche Weiterentwicklung von Pan-Pot. Schnell werden sie dank weiteren Veröffentlichungen auf Mobilee über die Grenzen von Berlin hinaus bekannt. Die Köpfe des Projekts sind Tassilo Ippenberger, Thomas Benedix und Marco Resmann.

Pan Pot - Mobilee Back to Back Vol.6 Aktuelles Album
Pan Pot Mobilee Back to Back Vol.6
Seriöse Live-Sets zwischen Berlin und Buenos Aires.

Mit dem wachsenden Erfolg ihrer Releases nimmt die Zahl der DJ-Gigs zu. Pan-Pot sind bei wichtigen Festivals wie dem Sonar in Barcelona selbstverständlich mit von der Partie. Zudem bespielen sie die wichtigsten Clubs weltweit. 2006 steigt Marco Resmann bei Pan-Pot aus und veröffentlicht wenig später als Solo-Artist auf Mobilee. Ippenberger und Benedix führen das Projekt aus Duo weiter. 2006 veröffentlichen sie einen DJ-Mix als MP3.

Im Studio entstehen zudem Remixe für Dapayk, Mathias Schaffhäuser, Sweet 'n' Candy und natürlich Label-Chefin Anja Schneider. Im Jahr darauf erscheint mit "Pan-O-Rama" das Debütalbum von Pan-Pot. Der Longplayer ist zugleich das erste Album-Release für Mobilee. Ein ausführliche Album-Tournee im Winter und Frühjahr 2008 führt Pan-Pot nach Kolumbien, Japan, die USA, Polen, Spanien, Portugal, Frankreich und die Schweiz.

Alben

Videos

Pan-Pot The Documentary - Out Take 1
No One Knows feat. Cari Golden
Gravity feat. G-Tech
Chapter 3 of 7 - Mobilee - The Headquarter
  • Mobilee Records

    Auf Anja Schneiders Label veröffentlichen Pan-Pot zumeist ihre Tracks.

    http://www.mobilee-records.de
  • MySpace

    Natürlich sind Pan-Pot auch hier mit von der Partie.

    http://www.myspace.com/panpot

Noch keine Kommentare