Porträt

laut.de-Biographie

No Age

No Age fahren auf ihren Alben einiges auf: Weit aufgerissene, verzerrte Gitarren, einen lo-fi Groove und scheppernde Drums. Niemand würde ahnen, dass die Band aus Los Angeles nur aus zwei Herren besteht!

No Age - Nouns Aktuelles Album
No Age Nouns
Für den Freund ungewöhnlicher Gitarrenmusik.

Randy Randall und Dean Allen Spunt gründen No Age, benannt nach einer Compilation des Labels SST aus dem Jahre 1987. Spunts und Randalls Band Wives löst sich im November 2005 auf, schon einen Monat später steht No Age. Spunt rückt vom Bass ans Schlagzeug und singt, Randall spielt - wie bei Wives auch - Gitarre.

Sie entschließen sich, statt wie früher Hardcore, experimentellen Lo-Fi-Rock zu spielen. Nach den ersten Auftritten im Frühjahr 2006 nimmt das Duo fünf Singles und EPs auf. Alle kommen Ende März 2007 am gleichen Tag über fünf verschiedene Labels auf den Markt. Die Tracks, die auf diesen Veröffentlichungen enthalten sind, erscheinen im Juni noch einmal als Debütalbum "Weirdo Rippers".

Ein Trademark der Band ist das Spielen von Konzerten an ungewöhnlichen Orten. Ein Gig findet beispielsweise am Ufer des Los Angeles River statt, ein anderer in einem veganen Supermarkt in Portland, ein weiterer in der Stadtbücherei von L.A. Das legendäre Sub Pop-Label aus Seattle wird auf die Band aufmerksam und nimmt sie unter Vertrag.

Ende Mai 2008 erscheint dann in Europa das zweite Album "Nouns".

Alben

No Age - Nouns: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 4 Punkte

2008 Nouns

Kritik von Mathias Möller

Für den Freund ungewöhnlicher Gitarrenmusik. (0 Kommentare)

Videos

Fever Dreaming
Behind the Scenes: No Age - Fever Dreaming
Eraser
WinkBall Interview
  • No Age

    Blog der Band.

    http://noagela.org/

Noch keine Kommentare