Porträt

laut.de-Biographie

Moorgate

Zu einer Zeit, in der immer mehr Death Metal-Kapellen mit Göteborg-Sound die Metallandschaft überschwemmen, formieren sich im hohen Norden Schwedens, genau genommen in Mejeriet in Lund, Moorgate. Die Band folgt dabei keineswegs dem üblichen Trend, sondern konzentriert sich auf rohen, traditionellen Todesmetall.

Moorgate - Close Your Eyes And Fade Away Aktuelles Album
Moorgate Close Your Eyes And Fade Away
Gute Ansätze im Schwedentod-Debüt.

Ihren Anfang nehmen Moorgate in einem Proberaum an besagtem Ort, wo Magnus Åberg (Gitarre), Johannes Edvardsson (Gitarre), Simon Lundh (Bass) und Erland Olsson (Drums) zu Beginn des Jahrtausends vor sich hin zocken. Wer beim Lesen gut aufgepasst hat, dem ist aufgefallen, dass ein wichtiger Platz in der Band unbesetzt ist – klar, der Sänger! Den suchen sie lange, bis sie 2003 in Joakim Holsts den adäquaten Frontgrunzer finden.

Von da an gehts ans Eingemachte, richtige Songs können geschrieben werden. Dabei kommt 2004 das erste Demo "I Am The Abyss When You Fall" raus. Schon während der Aufnahmen gibt Klampfer Johannes seinen baldigen Ausstieg bekannt und verlässt die Band nach Abschluss der Arbeiten. Seinen Platz übernimmt Fredrik Svensson. Das nächste Demo erscheint Ende 2004 unter dem Titel "Drawn From Life".

Einmal mehr scheint die Gitarrenbesetzung wackelig, da Fredrik nach Stockholm zieht. Die Suche nach einem neuen Klampfer ist am Laufen, da aber niemand zu passen scheint, zeigt sich Fredrik kameradschaftlich und nimmt ein Jahr später seinen Platz bei Moorgate wieder ein. Erste lokale Live-Performances folgen 2006, während man schon an neuem Material arbeitet, um endlich einen Longplayer zu veröffentlichen. Noch im selben Jahr unterzeichnen sie einen Deal bei Cutting Edge Records, im Jänner 2007 haben sie ihr Debüt "Close Your Eyes And Fade Away" am Start.

Im März supporten sie Grave auf einem Gig in ihrem Heimatland.

Alben

Noch keine Kommentare