Porträt

laut.de-Biographie

Markus Stockhausen

Markus Stockhausen ist der Sohn von jenem Mann, der in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts den Werdegang der zeitgenössischen Klassik mit definierte. Seit 1950 ist Karlheinz Stockhausen als Komponist tätig und wesentlich dafür verantwortlich, Geräusche jeder Art als musikalische Aktion zu etablieren. Dieses in jede Richtung offene Denken erweitert auch seines Sohnes Bewusstsein.

Stockhausen: Trauer um Elektronik-Pionier Aktuelle News
Stockhausen Trauer um Elektronik-Pionier
Deutschlands bekanntester zeitgenössischer Komponist ist tot. Karlheinz Stockhausen, der als Pionier der elektronischen Musik gilt, starb am vergangenen Mittwoch im Alter von 79 Jahren.

Am 2. Mai 1957 erblickt Markus Stockhausen in der Karnevalshochburg Köln das Licht der närrischen Welt. Bereits als Vierjähriger sammelt er in einem Theaterstück seines Vaters erste Bühnenerfahrung als 'spielendes Kind'. Mit sechs beginnt er Klavier zu spielen, mit zwölf Trompete. 1974 nimmt er am Kölner Konservatorium seine akademische Ausbildung auf, die er 1982 mit dem Konzertexamen abschließt. Ein Jahr zuvor, 1981, erntet er den Preis des deutschen Musikwettbewerbes.

Eine Zusammenarbeit mit seinem Vater, der ihm viele große Trompeten-Partien auf den Leib schreibt, betreibt er intensiv seit Mitte der Siebziger. Vor allem die 'Licht'-Opern erregen die Aufmerksamkeit des Publikums. Aufführungen in der Mailänder Scala (1981/1984), im Londoner Covent Garden (1985) und der Oper Leipzig (1993) krönen den Erfolg dieser Kooperation.

2001 lockert Stockhausen die enge Verbindung zu seinem Vater: "Ich habe entschieden, die Zusammenarbeit erst mal zu beenden, weil ich meinen eigenen Weg gehen wollte. Ich will das Wesen der Musik erspüren, die ich in mir trage." Dieser Weg führt ihn immer mehr zu 'intuitiver Musik', deren kontemplativer Charakter einen Teil seines Wesens wieder spiegelt. Er "erhebt den Schönklang zum Dogma, ohne den Kitsch zu kultivieren", schreibt deshalb, durchaus wertschätzend gemeint, das Jazzthing über sein Album "Es War Einmal ... Istanti Infiniti" (2007).

Markus Stockhausen - Symphonic Colours
Markus Stockhausen Symphonic Colours
Faszinierende Melange aus Klassik und Jazz.
Alle Alben anzeigen

"Das Gute, das Wahre, das Schöne, dem fühle ich mich verpflichtet. Das ist, was der Mensch im Grunde sucht. Diese Dinge tragen wir als Hoffnung und Ziel in uns. Aber oft sind wir verbaut durch Ängste, Stress und Gedanken, die uns weg bringen vom Eigentlichen. Jeder trägt Liebe, Glück, Schönheit, in sich. Das ist ja eigentlich immer da, in jedem von uns. Die Musik kann helfen - so meine Erfahrung - dorthin zu gelangen. Sie dient dabei als Transportmittel. Diesen geheimnisvollen Prozess kann man nicht genau bestimmen und benennen."

Auf der Grundlage des 'Guten, Wahren und Schönen' spielt er gemeinsam mit Ferenc Snétberger 2007 das Album "Streams" ein. "Keinen Main-Stream spielen wir, eher sind es Side-Streams, Seitenwege, verschlungenen Pfade, abseits des Üblichen, Bekannten", erläutert Stockhausen das Album, das sich tatsächlich abseits von allem Bekannten bewegt, und doch nie fremd wirkt. Der Grund ist offensichtlich: die Grundlage von Musik, die aus dem Moment entsteht, sind reine, pure und in Töne übersetzte Emotionen. Davon gibt es zu Hauf auf "Streams".

Neben seiner klassischen Laufbahn etabliert sich Markus Stockhausen als Jazzmusiker ebenso wie als Komponist und Grenzgänger zwischen den Künsten. Zahlreiche Veröffentlichungen und Konzerte mit renommierten Jazzern (Dhafer Youssef, Jasper van't Hof, Gary Peacock, Nguyên Lê, Michael Riessler, Rainer Brüninghaus u.a.) zeugen von seiner Begeisterung für improvisierte Musik.

 - Aktuelles Interview
Markus Stockhausen "Grönemeyer verkörpert Authentizität"
Markus Stockhausen spricht mit LAUT über Waldkonzerte, Viertelton-Flügelhörner, Donnerstag aus Licht, proportionale Verhältnisse, die Objektivität der Schönheit und Glaubwürdigkeit im Pop.

Auch als Komponist (u.a. für das London Sinfonietta Orchester und das Orchestra d'Archi Italiana) ist Markus Stockhausen erfolgreich. Für die Kölner Philharmonie schreibt er zusammen mit seinem Bruder Simon die "Köln Musik Fantasy" und "Jubilee", die vor 70.000 bzw. 100.000 Zuschauern uraufgeführt werden. Darüberhinaus realisiert er gemeinsam mit Vertretern und Vertreterinnen anderer Künste mehrere Performances im Grenzbereich zwischen Tanz, Geometrie, Licht, Farbe, Sprache und Musik.

Ein in der Musiklandschaft einzigartiges Projekt verfolgt Stockhausen mit der "Klangvisionen"-Reihe in der Kölner St. Maternus-Kirche. Intuitive Musik von Markus Stockhausen und renommierten Gastmusikern, verbunden mit Lichtinszenierungen von Rolf Zavelberg, verzaubern in 108 Konzerten das Publikum. Über Zavelberg heißt es, er vermag Bildkompositionen aus Licht zu kreieren, die einen faszinierenden Eindruck davon vermitteln, "dass Musik nicht nur Klang ist." 2008 geht die beispiellose Konzertreihe zu Ende.

Interviews

News

Alben

Fotogalerien

Licht & Ton " ... dass Musik nicht nur Klang ist": Markus Stockhausen & Rolf Zavelberg.

" ... dass Musik nicht nur Klang ist": Markus Stockhausen & Rolf Zavelberg., Licht & Ton | © Aktivraum (Fotograf: Gordon Axmann) " ... dass Musik nicht nur Klang ist": Markus Stockhausen & Rolf Zavelberg., Licht & Ton | © Aktivraum (Fotograf: Gordon Axmann) " ... dass Musik nicht nur Klang ist": Markus Stockhausen & Rolf Zavelberg., Licht & Ton | © Aktivraum (Fotograf: Gordon Axmann) " ... dass Musik nicht nur Klang ist": Markus Stockhausen & Rolf Zavelberg., Licht & Ton | © Aktivraum (Fotograf: Gordon Axmann)
  • Markus Stockhausen

    Die Netzheimat informiert umfangreich.

    http://www.markusstockhausen.de
  • Klangvisionen Festival Köln

    Mehr zu Markus Stockhausen und dem Klangvisionen-Festival gibts bei seiner Agentur.

    http://www.aktivraum.de/
  • 24 Minuten und 42 Sekunden Glück

    Das OMM über "Abendglühen".

    http://www.omm.de/cds/etc/markus-stockhausen-abendgluehen.html
  • Rolf Zavelberg

    Der Lichtkünstler inszeniert Markus Stockhausen.

    http://www.aktivraum.de/de/inforolfzavelberg
  • Aktivraum

    Stockhausen-CDs.

    http://www.aktivraummusik.de/
  • Die Notenwerke

    ... mit Trompetenübungen zum Download.

    http://www.aktivraumverlag.de/
  • Wikipedia

    Markus Stockhausen im Mitmachlexikon.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Markus_Stockhausen
  • My Space

    Stockhausen bei MySpace.

    http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=228745750
  • Videos

    Seh- und Höreindrücke gibts hier.

    http://www.aktivraum.de/de/videos

Noch keine Kommentare