Porträt

laut.de-Biographie

Lithium

Lithium existieren seit 1998 und haben sich in Stockholm gefunden, was angesichts der Tatsache, dass die Band nur aus zwei Nasen besteht, nicht sonderlich schwierig ist. Diese beiden Nasen sind aber alles andere als Neulinge im Musikgeschäft. Sänger Carl Nilsson, der auch für die Programmierung zuständig ist, war die treibende Kraft hinter Schwedens führender Industrial-Band Moth. Ihm zur Seite steht Johnny Hagel, der nicht nur neben Johan Edlund während der größten Erfolge von Tiamat einer der kreativen Köpfe der Band war, sondern auch mit dem leider viel zu kurzlebigen Projekt Sundown und der Scheibe "Design 19" für die '97er Tour von Paradise Lost eröffnet hat.

Beide kennen sich im Musicbiz also sehr gut aus und wissen auch, welche Art von Musik sie machen wollen, und vor allem, wie das anzustellen ist. Johnny ist ebenfalls für die Programmierung der vielfältigen Sounds zuständig, während Carl durch seine klare, kraftvolle Stimme glänzen kann und Gitarrist Nico Pedersen gegebenenfalls eine fette Gitarre beisteuert. Schon der erste Live-Auftritt geht vor ausverkauftem Haus über die Bühne und auch auf dem M'Era Luna Festival sind die Reaktionen euphorisch. Im Modern Art Studio nehmen die beiden dann ihr Debüt " Cold" auf, welches sie selber produzieren, aber von Sami Karpinen (Ex-Therion) abmischen lassen.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare