Porträt

laut.de-Biographie

Le Loup

Während Sam Simkoff zu Hause aufnimmt, steht ihm lediglich ein Laptop zur Verfügung. Geld für ein professionelles Studio hat er nicht. Über Myspace bringt er bald die ersten Melodien an die Öffentlichkeit. Die Reaktionen der Hörer fallen vorwiegend positiv aus. Sam macht sich auf die Suche nach Bandmitgliedern und wird fündig - erneut via Internet.

Dazu gehören Computerspezialist Christian Ervin, Michael Ferguson (Gitarre und Gesang), Nicole Keenan (Keyboard, French Horn und Gesang), Bassist/Sänger Dan Ryan, Schlagzeuger Robert Sahm, May Tabol (Gitarre, Violine, Gesang) und Jim Thomson (Gitarre, Gesang). Songwriter, Sänger, Banjo- und Keyboardspieler Simkoff verwebt in seinen Liedern Weltliteratur mit dem persönlichen "Abstieg in die Hölle".

Dramatische Momente verarbeitet er als Le Loup ("der Wolf") in aparten Indie-Folk-Melodien. Mehrstimmiger Gesang, Banjo-Zupfen, diverse schwer identifizierbare Geräusche stellen die Hauptbestandteile. Dank Unterstützung durch Freunde und Bekannte halten Le Loup die Kosten eines ersten Demos niedrig und erhalten zudem die Gelegenheit, in einigen Clubs live zu spielen.

Mehrstimmiger Gesang, Banjo-Zupfen und verschiedene Geräusche und Töne sind die Hauptelemente des Debüts The Throne Of The Third Heaven Of The Nations Millenium General Assembly. Allein dieser Titel sagt einiges über die Philosophie der Band aus Washington D.C. aus. Der Name beschreibt ein Werk des Außenseiter-Künstlers James Hampton (geboren 1909 in South Carolina, USA).

In den 50er Jahren arbeitet der Hausmeister und gläubige Christ (er ist sogar der Meinung, Engel und Gott persönlich begegnet zu sein) an dem "Thron des dritten Himmels der allgemeinen Jahrtausend-Versammlung der Nationen". Ein religiöses Kunstwerk aus 180 Teilen. Jeden Tag nach der Arbeit bastelt er an diesem Heiligtum und natürlich nach der strikten Anweisung Gottes. Eine gigantische Konstruktion, überwiegend bestehend aus Restmüll (Konservendosen, Papprollen, Folien und Schrott). Ebenso voluminös die erste Platte des Sound-Orchesters mit vielen Effekten und Tra-La-La-Launen.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare