Porträt

laut.de-Biographie

Kyteman

"Ich bin auf der Suche nach der wahren Energie der Musik. Wenn es beginnt zu bröckeln, zu zerbrechen und wenn etwas sehr roh, pur und direkt klingt", erklärt Colin Benders alias Kyteman den Fernsehsender arte seinen Zugang zur Welt des Wohlklangs. Ein Zugang, der zu außergewöhnlichen Ergebnissen führt.

Benders wächst im niederländischen Utrecht auf, wo er 1986 zur Welt kommt. Schon als Kind beweist er ein besonderes musikalisches Talent, er singt im Chor und spielt Trompete. Nach der Schule nimmt er ein Studium am königlichen Konservatorium von Den Haag auf, das er mach zwei Jahren jedoch aufgibt. Vorübergehend tritt er mit seiner Trompete der Hip Hop-Combo Relax bei.

Seine Interessen gelten Jazz, Klassik und Hip Hop, wobei Benders keine Genregrenzen kennt. Sein Debüt "The Hermit Sessions" (2009), das er selbst komponiert, produziert und aufnimmt, erreicht im Heimatland die Top 5 der Charts.

Um das Material aufzuführen, gründet Benders die Combo Kyteman's Hip-Hop Orchestra, die aus 15 Orchestermusikern und mehreren Rappern besteht.

2010 löst er die Livecombo vorübergehend auf und gründet die Produktionsfirma Kytopia samt Aufnahmestudio in Utrecht. Für sein zweites Album "The Kyteman Orchestra" (2012) trommelt er seine Bühnenband wieder zusammen, streicht das "Hip-Hop" und erweitert sie um einen Chor, mehrere Opernsänger und weitere Musiker. "Alle haben unterschiedliche Wurzeln. Der Bassist kommt ursprünglich vom Reggae, der Schlagzeuger ist eigentlich ein Freejazzer, die Streicher sind klassisch ausgebildet und die Bläser kommen vom Jazz. Jeder einzelne bringt seine ganz eigene Palette an Klängen und Dynamiken mit in die Gruppe ein", erklärt Benders gegenüber arte.

Deshalb sei es schwierig, das Album in Worte zu fassen. "Es handelt sich um eine Klangsammlung, irgendwo zwischen Oper, Hip Hop, Drum'n'Bass, Elektro, Minimalismus und vielen anderen Genres, für die es keine Begriffe gibt", schreibt er auf seiner Webseite. "Wir haben alles live eingespielt, alle gemeinsam und praktisch ohne Overdubs". Eine Mühe, die sich auszahlt: Das Album erscheint im März 2013 auch in Deutschland. Im Juni 2013 tritt das Kyteman Orchestra bei Southside und Hurricane auf.

Alben

  • Offizielle Seite

    Etwas dünn.

    http://kyteman.com
  • Kytopia

    Offizielle Seite von Benders' Studio und Produktionsfirma.

    http://www.kytopia.com

Noch keine Kommentare