Porträt

laut.de-Biographie

Kevins Campfire

Kevins Campfire ist eine klassische Rockformation, bestehend aus Gitarre/Gesang, Bass, Schlagzeug. Die Ingolstädter Oliver Gries (Gesang und Gitarre), Ramona Donaubauer (Bass und Background) und Christoph Lindner (Schlagzeug und Percussion) haben schon in verschiedenen anderen Bands gespielt, bevor sie sich im Sommer 2002 zu Kevins Campfire zusammenschließen.

Im selben Jahr veröffentlichten sie auch ihr erstes Minialbum "My Favorite Toys". Ihren Alternative Rock der härteren Gangart mit Hang zum, wie sie selber sagen, Massive Alternative Noise, präsentierten sie auf sämtlichen Bühnen im süddeutschen Raum. Mit dementsprechend reichlich Live-Erfahrung im Rücken treten sie bald auch als Support unter anderem für Emil Bulls, Silbermond und Such a Surge auf.

Kurz darauf folgt das zweite Album "Change Of Tune", hier wenden KC sich mehr dem straighten Rock zu. Nicht zuletzt deshalb träumen sie im Jahr 2004 von einem Auftritt bei Rock am Ring und setzen sich nebenbei für den Erhalt ihrer Heimbühne in Ingolstadt ein.

Ein Besetzungswechsel bremst die Ingolstädter jurzfristig, ehe 2006 "Disaster" erscheint, bei dem nun erstmals auch der neue Bassist Raimund Vandici zum Einsatz kommt.

Alben

Noch keine Kommentare