Porträt

laut.de-Biographie

Jojo

Nein, hier handelt es sich nicht um die eine Hälfte des R'n'B-Duos KC & Jojo, sondern um die 13-jährige Joanna 'JoJo' Levesque, deren Single "Leave (Get Out)" zu den Sommerhits des Jahres 2004 gehört. Nicht wenige sehen Jojo daraufhin als legitime Britney Spears-Nachfolgerin, denn auch ihre Karriere gleicht einer Märchenstory. Auch wenn der Anfang ungleich härter war, als der von Superstar Miss Spears.

"Als ich klein war, gehörten meine Mutter und ich zu den ärmsten Menschen in unserem Viertel, einem Vorort von Boston, Massachusetts. Wir wohnten in einem Ein-Zimmer-Appartment", erzählt Joanna. Ihre Inspirationen holt sich JoJo bei Mama Levesque, die als Kirchensängerin und ausgebildete Musical-Künstlerin arbeitet. Bereits mit zwei Jahren interpretiert sie Kinderlieder in jazziger Form. Später wagt sie sich an die Lieblinge ihrer Mutter wie Ella Fitzgerald, Aretha Franklin, Whitney Houston oder Etta James.

Bei der Fernsehproduktion "Kids Say the Darndest Things On The Road In Boston" wagt sie zum ersten Mal an die Öffentlichkeit. Als Jojo die Bühne betritt, fordert sie Comedystar und Moderator Bill Cosby auf, dem Publikum ein kleines Ständchen zu singen. Jojo wählt Aretha Franklins Klassiker "Respect" und bläst die Zuschauer förmlich an die Wand. Es folgen Auftritte bei der "Oprah Winfrey Show" und dem McDonald's 2001 Gospelfest. Sie singt die Nationalhymne bei einem NBA-Spiel der Boston Celtics und auf einem Parteitag der Republikaner. "Ich habe vor Live-Shows überhaupt keine Angst", so Jojo.

Ihre wichtigsten Schritt Richtung Musikbusiness macht sie mit ihrem Auftritt bei der TV-Show "America's Most Talented Kids". Sie lernt dort Vincent Herbert, Produzent und Besitzer der Firma Da Family Entertainment kennen. Herbert verschafft ihr binnen kürzester Zeit einen Vertrag mit Barry Hankerson and dessen Label Blackground Records, das unter anderem Toni Braxton, Timbaland und die mittlerweile verstorbene Aaliyah gesignt hatte.

Und da Zeit Geld ist, verbringt Jojo die nächsten vier Monate in Studios in New York, Miami und Los Angeles und arbeitet mit bekannten Produzenten wie Soulshock & Karlin (Whitney Houston), Vincent Herbert (Toni Braxton), Mike City (Brandy), Brian Morgan (SWV) und The Underdogs (Tyrese, Ruben Studdard) an ihrem Debütalbum. Dieses erscheint Ende Juli und zeigt die zum dem Zeitpunkt 13-jährige Jojo als poppige R'n'B-Künstlerin, der die Zukunft gehört.

Für ihre Single "Leave (Get Out)" wird sie bei den MTV Music Video Awards in der Kategorie "Best New Artist In A Video" nominiert. Danach geht sie mit Amerikas Olympioniken auf die '2004 Rock & Roll Gymnastics Championships Tour', an der neben anderen Stars "Turnkönigin" Svetlana Khorkina teilnimmt. Für eine eigene TV-Show sei es noch etwas früh, findet Jojo. Aber man soll nie nie sagen ...

Doch zunächst arbeitet Jojo weiter an der Musik. Ende November 2006 erscheint ihr zweites Album "The High Road". Unterstützt von namhaften Produzenten und Songwritern, gelingt der jungen Künstlerin ein überzeugendes, viele Musik-Elemente verknüpfendes Album. "The High Road" ist eine konsequente, spannende Weiterentwicklung ihrer bisherigen Arbeit und wartet mit einer großen Anzahl gelungener Tracks in den Bereichen Pop, R'n'B und Soul auf.

News

Alben

Jojo - Jojo: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2004 Jojo

Kritik von Stefan Johannesberg

Die 13-Jährige erinnert an die frühe Britney Spears. (0 Kommentare)

Videos

Video Video wird geladen ...

Fotogalerien

Pressefotos Dreizehn Jahr, blondes Haar ...

Dreizehn Jahr, blondes Haar ..., Pressefotos | © Edel (Fotograf: ) Dreizehn Jahr, blondes Haar ..., Pressefotos | © Edel (Fotograf: ) Dreizehn Jahr, blondes Haar ..., Pressefotos | © Edel (Fotograf: ) Dreizehn Jahr, blondes Haar ..., Pressefotos | © Edel (Fotograf: ) Dreizehn Jahr, blondes Haar ..., Pressefotos | © Edel (Fotograf: )

Noch keine Kommentare