Porträt

laut.de-Biographie

Jens Friebe

Die NDW-Legende Alfred Hilsberg meldet sich eines Tages telefonisch bei Herrn Friebe und fragt den erstaunten jungen Wahl-Berliner: "Wie lange brauchst du, um ein ganzes Album aufzunehmen?" So beginnt die Geschichte des Musikers und Autors Jens Friebe. Klingt wie ein Märchen oder ein spannendes Hörspiel, mit Jens in der Hauptrolle und einem auf jeden Fall gesicherten Happy End.

Die Vorgeschichte: 1996 zieht Jens Friebe in die Stadt der Medien. In Köln möchte er als Vegetarier und RedBull-Jägermeister-Trinker die Welt verändern. In kleinen Zügen gelingt ihm das vielleicht sogar. Mal für drei Stunden. An einem belebten Wochenende, irgendwo in Köln am Rhein.

Er macht Elektropop, der gerne auch mal rocken kann. Seine musikalischen Inspirationen holt sich Jens nicht nur als Autor eines Musikmagazins, sondern auch als aktiver Musikant in den 90ern. Dann schließlich die zündende Idee, er schickt ein Demo-Tape an das Label What's So Funny About und prompt rührt der Herr Distelmeyer nochmal extra die Werbetrommel.

Er hatte dieses begabte Jungtalent zuvor in Hamburg bereits live auf der Bühne bewundern dürfen. So viel prominente Zustimmung auf einem Haufen ist natürlich von Vorteil. "Jens Friebe ist der Popsong-Schreiber, von dem die Prophezeiung kündete", meintt ein Pressetext später.

Das Resultat "Vorher Nachher Bilder" erscheint 2004. Die Produzenten reihen sich ebenfalls in die Hamburger VIP Lounge ein: Armin von Milch und Tobias Levin (Tocotronic, Kante, To Rococo Rot sind da zu lesen, Chris von Rautenkranz mastert das Ganze noch einmal. Armin sorgt für unendlichen Frohsinn während der Aufnahmen und verteilt währenddessen an den jungen Star Whiskey und skurrile Spitznamen. Den Zweitnamen 'Katzencasanova' verdankt Friebe zum Beispiel seinem Gesangsstil.

Er spielt in diversen Kultbands, Parka oder Bum Kun Cha Youth. Mit seinem Kumpel Linus Volkmann und Kerstin Grether geht er im Mai 2004 auf Konzertreise. Er spielt seine magische Musik, und die beiden lesen um die Wette. "Denn zum Küssen sind sie da".

Gerade mal ein gutes Jahr später steht bereits Jens' zweites Album in den Läden. "Jens Friebe In Hypnose" heißt es, hat damit aber etwas den Kern verfehlt, denn nicht er ist in Hypnose, sondern seine Hörer, die sich von seiner Musik und den Texten verzaubern lassen.

In den folgenden zwei Jahren arbeitet Jens nicht nur an einem neuen Album, im Juni 2007 veröffentlicht er das Buch "52 Wochenenden Texte Zum Durchmachen" das seine gesammelten Blogeinträge enthält. Später im Jahr folgt dann die Platte "Das Mit Dem Auto Ist Egal, Hauptsache Dir Ist Nichts Passiert".

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare