Porträt

laut.de-Biographie

Geggy Tah

Das Duo Geggy Tah aus Pomona, Kalifornien macht nicht gerade Musik, die man unter chartstauglich verbuchen kann: Ihr Sound ist ein Mix aus Funk, Jazz, Alternative und experimentellem Rock.

Mit dieser Mischung haben sie die Musikkritiker vor allem in Amerika immer wieder in Begeisterung versetzen können. Sänger Tommy Jordan kann aber eigentlich viel mehr als singen. Früher hat der Multi-Instrumentalist Filmmusik für Davis Lynchs Dokus geschrieben.

Doch wolte er seine Kreativität auch anders nutzen und hat so Anfang der Neunziger zusammen mit Greg Kurstin seine eigene Band Geggy Tah gegründet. Der Name der Band enstand in seinen Einzelteilen schon sehr früh. Die beiden Mitglieder haben kleine Schwestern, die Probleme mit der Aussprache der Namen ihrer großen Geschwister hatten. Und so wurde Greg "Geggy" und Tommy "Tah" genannt.

Kurz nach ihrer Gründung Anfang der Neunziger haben sie einen Vertrag bei David Byrnes Label "Luaka Bop" unterschrieben, auf dem sie 1994 ihr Debut und 1996 ihr zweites Werk veröffentlichten. Beide wurden von Susan Rodgers produziert. Für ihr drittes Album sind Geggy Tah zum Plattenriesen Virgin gewechselt und hoffen nun auf Zuspruch nicht nur von Seiten der Kritiker, sondern auch der Käufer.

Alben

  • Luaka Bop Artists: Geggy Tah

    Sieht eher aus wie die Werbung für eine Wild West Ranch, wer viel Infos sucht, der sucht vergeblich.

    http://www.luakabop.com/geggy_tah/
  • Action Figure Party

    An diesem Sideprojekt von Greg Kursten sind u.a. Sean lennon und Flea(RCHP) beteiligt.

    http://www.vervemusicgroup.com/actionfigureparty/

Noch keine Kommentare