Porträt

laut.de-Biographie

Elvenking

Power Metal und das Thema Fantasy erfreuen sich in der italienischen Metal-Szene großer Beliebtheit. Kein Wunder also, dass die beiden Gitarristen Aydan und Jarpen im Oktober 1997 ebenfalls eine Band gründen, die dieses Feld beackert. Der Name, den sie sich dafür ausgesucht haben, lautet Elvenking.

Unterstützung finden sie in Sänger und Basser Damnagoras und Drummer Zender. In dieser Besetzung nehmen sie 2000 das Demo "To Oak Woods Bestowed" auf, auf dem sie dem Power Metal noch diverse Folk-Einflüsse beimischen. Gitarrist Jarpen übernimmt zusätzlich ein paar Growls und sorgt so für Abwechslung. Von dem Ergebnis zeigen sich AFM Records angetan und nehmen die Italiener unter Vertrag. Dort erscheint im Sommer 2001 das Debüt "Heathenreel", auf dem auch schon Basser Gorlan zu hören ist.

Dass die Band schwer auf Skyclad steht, lässt sich kaum verheimlichen, schließlich gibt es auf der Scheibe auch eine Coverversion zu hören. Im Anschluss an die Veröffentlichung ergeben sich immer mehr Probleme mit Sänger Damnagoras, weswegen er im August 2002 letztendlich seinen Hut nehmen muss. Seinen Platz besetzen Elvenking mit Kleid. Mit Elyghen holen sie sich noch eine Dame für Keyboards und Violine ins Boot. Beide geben ihren Einstand auf dem 2004 erscheinenden "Wyrd".

Allerdings stellt sich Kleid schnell als Luftpumpe heraus, weswegen er fliegt und Damnagoras seinen alten Platz wieder einnimmt. Dafür zeigt Jarpen nur noch wenig Interesse für sein einstiges Baby und zieht sich Anfang 2005 von Elvenking zurück. Anstatt sich nach einen neuen zweiten Gitarristen umzusehen, machen die Italiener einfach zu fünft weiter und veröffentlichen im März des nächsten Jahres "The Winter Wake". Als Gast schaut Destruction-Fronter Schmier im Studio vorbei und hustet beim Titeltrack mit ins Mikro.

Live sieht man die Band endlich auch öfter: Sie begleiten Jon Oliva's Pain auf deren Europatour. Für die Live-Gigs holen sie sich zwar immer einen zweiten Gitarristen dazu. Der Kern der Band bleibt aber auch in der Folgezeit auf die fünf Mitglieder begrenzt. Während das Konzeptalbum "Scythe" 2007 noch den typischen Elvenking-Sound beinhaltet, konzentrieren sie sich auf dem im November 2008 erscheinendem "Two Tragedy Poets (... And A Caravan Of Weird Figures)" hauptsächlich auf akustische Klänge.

Schließlich haben sie auch ein Einsehen und da es mit Gitarrist Raffaello 'Rafahel' Indri seit Jahren live so gut klappt, nehmen sie ihn in die Band auf. Da sie schon zu Zeiten von "Two Tragedy Poets" wieder einiges an härterem Material auf Lager haben, folgt Anfang September 2010 bereits "Red Silent Tides". Hier treten sie das Gaspedal ein paar Mal ordentlich durch und zeigen sich bissiger, als auf ihren bisherigen Veröffentlichungen.

Dass die Besetzung um Sänger Damna und Gitarrist Aydan ständig rotiert, hat man sich als Fan mittlerweile gewöhnt. Auf die Qualität der Veröffentlichungen hat dies schließlich kaum Einfluss.

Alben

  • Elvenking

    Offizielle Homepage.

    http://www.elvenking.net
  • Elvenking@MySpace

    Nuke my Midgaard, it's MySpace.

    http://www.myspace.com/elvenking

Noch keine Kommentare