Porträt

laut.de-Biographie

Class B Band

Einen guten Mentor zu haben, kann für eine Newcomer-Band ein unbezahlbarer Vorteil sein. Einen Beweis dafür liefert das spanische Projekt Class B Band.

Gleich mit ihrem Debütalbum sichern sich Bea Tricks und Beatmaster G einen Deal mit Mathew Jonson, der "Movie T" Anfang 2011 auf seinem Label Wagon Repair veröffentlicht. Dank der langjährigen Kontakte von Jonson zu wichtigen Multiplikatoren bei Medien, Promotern, Musikmagazinen und Labels erfreut sich Class B Band reger Aufmerksamkeit.

Die Verbindung zu Mathew Jonson entsteht bereits einige Zeit vorher. Bea Tricks bespielt als Teil von Dollz At Play die Clubs ihrer spanischen Heimat, hinzu kommen Auftritte im europäischen Ausland. Gerne gesehene Gäste sind die Mexikanerin Xochilt und Bea Tricks auch im Londoner Club The Egg, wo Acid House-Pionier Mr. C sie regelmäßig bei seinen Superfreq-Parties an die Plattenspieler lässt. 2009 machen sich die beiden DJanes auch im Studio ans Werk und spielen eine Maxi ein, die auf Jonsons Label erscheint.

Als Bea Tricks zwei Jahre später gemeinsam mit dem Beatboxer Beatmaster G wieder im Studio sitzt, um das gemeinsam Debütalbum "Movie T" aufzunehmen, kommen ihr ihre alten Kontakte zugute.

Die Mischung aus Hip Hop, Disco, House und Techno passt zwar nicht unbedingt zu den sonstigen Acts des Labels wie Danuel Tate, Cobblestone Jazz und Konrad Black. Dennoch praktiziert Mathew Jonson den kalkulierten Stilbruch immer wieder mit Newcomern, die er auf Wagon Repair promotet. Der Rolle als DJ, Produzent und Labelbetreiber hat er längst noch eine weitere hinzugefügt: die als Mentor.

Alben

  • Facebook

    Viel mehr von Class B Band ist im Netz nicht zu sehen.

    http://www.facebook.com/pages/Class-B-Band/145716212144736

Noch keine Kommentare