Porträt

laut.de-Biographie

Cepia

Cepia ist das Projekt von Huntley Miller aus Minneapolis. Der amerikanische Bundesstaat Minnesota ist zwar für seine zahlreichen Seen bekannt. Elektronische Musik gehört hier aber eher zu den Randerscheinungen des kulturellen Lebens. Auch Miller spielt zunächst in einigen Bands am Bass. Erste Produktionen entstehen ab 2003, die dank ihrer vielschichtigen Arrangements in die Nähe von Bands wie beispielsweise Boards Of Canada rücken.

Die erste EP von Cepia erscheint 2004 auf Ghostly International. Das in Ann Arbor ansässige Label ist vor allem für seine Releases von Produzenten wie Matthew Dear und Lawrence bekannt. Gleichwohl werden dort immer wieder experimentellere Interpretationen elektronischer Musik veröffentlicht. 2007 erscheint dort das Cepia-Album "Natura Morta".

Die Tracks zum Album nimmt Huntley Miller in den Jahren 2005 und 2006 auf. Produktionstechnisch zeigt er sich hier im Vergleich zu den Vörgänger-Releases deutlich detailverliebter und ambitionierter.

Alben

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare