Porträt

laut.de-Biographie

CKY

Die Abkürzung CKY steht für "Camp Kill Yourself" und ist der Name einer Band, die 1998 in West Chester in Pennsylvania entsteht. Zuvor vergehen vier Jahre, in denen Sänger und Gitarrist Deron Miller und Drummer Jess Magera zunächst als Foreign Objects und anschließend als oiL unterwegs sind.

CKY - Carver City Aktuelles Album
CKY Carver City
Weit mehr als nur ein Hype aus dem US-Skater-Milieu.

Noch unter dem Namen oiL nehmen Deron und Jess gemeinsam ein paar Demos auf und treffen dabei auf den Produzenten Chad I. Ginsburg, der von dem Sound der Band so begeistert ist, dass er als zweiter Gitarrist einsteigt. In etwa zu diesem Zeitpunkt ändern sie ihren Namen auch in Camp Kill Yourself und auch ihr Stil wird einem gewissen Facelifting unterzogen. Zeitgleich startet vor allem auf MTV die Karriere von Jess' Bruder Bam Magera, der als Skater seine Clips immer gern mit Songs der Band seines Bruders unterlegt.

CKY wird schließlich auch der Name von Bams Videoserie und passend dazu erscheinen die ersten Scheiben von CKY namens "Volume 1" und "Volume 2". Bereits '99 sind sie zum ersten Mal auf der Warped Tour mit dabei, fliegen aber 2000 aus dem Billing, als sie sich an einer Demonstration gegen die hohen Preise beteiligen. Am Bass steht mittlerweile ein Herr namens Vern Zaborowski.

Nachdem CKY bei Volcom Entertainment landen, kommt es zu einigen Verwirrungen in Sachen Veröffentlichungen, da sowohl der Bandname, als auch das Cover von "Volume 1" für Unmut sorgen. Schließlich einigt man sich auf CKY und im September 2002 folgt endlich "Infiltrate•Destroy•Rebuild". Nachdem sie sich im Vorprogramm von Guns N'Roses oder Metallica ganz gut geschlagen haben, veröffentlichen sie 2003 die DVD "Infiltrate•Destroy•Rebuild: The Video Album", auf der es zu jedem Song ein eigenes Video gibt.

Zwar kratzt Vern im Juli 2004 die Kurve, doch am Songwriting war der Mann eh nie beteiligt. Seinen Platz nimmt letztendlich Matt Deis (Ex-All That Remains) ein, der auf "An Answer Can Be Found" jedoch auch keinen Ton spielt. Obwohl man der Band nicht ganz zu Unrecht einen enormen Hype unterstellt, zeigen sich CKY immer wieder unglaublich fanfreundlich. So beantworten sie über ihre Homepage innerhalb von acht Jahren sage und schreibe rund 9.500 Fragen.

Vor ihrer CKY-Community spielen sie im Juni 2006 einen dreistündigen Gig, den sie komplett mitschneiden. Ihr Label hat sie zwar kurz zuvor gefeuert, doch das kratzt die Jungs wenig, schließlich kommen sie schon Ende des Jahres bei Roadrunner Records unter. Allerdings ist bei Fronter Deron nicht alles eitel Sonneschein. Nach einem Zusammenbruch muss der Junge erst mal auf Entzug, um einigermaßen wieder auf die Beine zu kommen. Nachdem dies geschafft ist, erscheint Ende Mai 2009 schließlich das nächste Album "Carver City".

Alben

CKY - Carver City: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2009 Carver City

Kritik von Michael Edele

Weit mehr als nur ein Hype aus dem US-Skater-Milieu. (0 Kommentare)

Videos

A#1 Roller Rager
Flesh Into Gear
Thrash Hits TV: CKY @ Sonisphere Festival 2010
Thrash Hits TV: CKY @ Download Festival 2011

Noch keine Kommentare