Porträt

laut.de-Biographie

Anna Zoitke

Nachdem jedes zweite Mädchen Anna heißt, benennen sich nun noch fünf Jungs aus München nach Kurt Schwitters berühmtem Dada-Gedicht "Anna Blume". Der Nachnahme der fiktiven Dame wird allerdings abgeändert.

Er stammt von Sänger Hase, der bis zur Hochzeit seiner Mutter Zoitke hieß und so für seinen liebgewonnen Mädchennamen Verwendung findet. Fertig ist der Name des Deutsch-Pop-Projekts Anna Zoitke.

Begonnen hat Anna Zoitke als Soloprojekt von Hase (Crash Tokio). Allein auf der Bühne mit der Gitarre über Liebe singen, ist nicht immer so einfach. Deshalb kommen im Frühjahr 2005 erst Charlie (Gitarre, Bass) und Chris am Schlagzeug dazu.

Anna Zoitke wird von einem Singer/Songwriter zur Band ausgebaut. Abgerundet wird die Combo mit einer zweiten Gitarre von See, am Keyboard steht Jochen. Die Jungs unterlegen Hases Liebes(leid)balladen mit Gitarrengeschrammel und machen Anna zu einer rockigen Live-Band.

Ihr Debüt "Wieviel Liebe Kannst Du Tragen" erscheint 2007 bei Red Can Records. Es ist ein Album über den Kreislauf der Großstadtliebe. Getreu dem Motto: Das Konzeptalbum ist tot. Es lebe das Konzeptalbum.

Alben

  • Anna Zoitke

    Nettes Heim von Hase & Co. im Web.

    http://www.annazoitke.de/

Noch keine Kommentare