laut.de-Kritik

Mehr Punk-Pop in die Charts!

Review von

2014 feierte Andreas Dorau seinen 50. Geburtstag und leistete gute Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Bücherhallen und Bibliotheken in Form von erschwinglichen Popmelodien ("Aus der Bibliothèque"). Drei Jahre später ist der Disko-Poet wieder am Start. "Die Liebe Und Der Ärger Der Anderen" heißt das neue Hit-Album. Diesmal will er es wissen und ganz nach oben.

Mit 15 Jahren schaffte er bereits den Einzug in die deutschen Single-Charts: "Fred Vom Jupiter" landete 1981 zusammen mit den Marinas auf Platz 21. Seitdem steht Dorau immer kurz vor dem Höhepunkt. Der Aufstieg in den Pop-Himmel müsste ihm mit dieser Super-Star-Produktion eigentlich gelingen. Dafür drücken ihm nicht nur die zahlreichen Produzenten die Daumen, darunter Moses Schneider, T.Raumschmiere, Andreas Spechtl (Ja, Panik), Ramin Bijan (Die Türen) und Alfredo Fiorito.

Erst neulich verkündete Staatsakt-Neuling Stephan Sulke: "Liebe Ist Nichts Für Anfänger". Dorau beginnt sein neues Werk mit: "Liebe Ergibt Keinen Sinn". Kann man ebenfalls unterschreiben. Während andere versuchen, die Liebe schönzureden oder mit ewiger Leidensmiene durch die Popgeschichte buckeln, bringt Dorau die komplizierte Sache direkt und deutlich auf den Punkt: "Mal macht sie Freude, dann ist sie wieder ganz schlimm."

Dazu eine schwungvolle La-La-Laune-Melodie, und im Duett gesungen klingen die Zeilen noch nachhaltiger im Ohr: "Liebe ist sehr schwer zu begreifen, mal muss sie schnell, mal muss sie lang reifen." Abgesehen vom Pet Shop Boys-Zitat: "Love Is a Bourgoise Construct" ist das der Anwärter für die Top 100!

"Ossi Mit Schwan" beruht auf einer wahren Begebenheit. Da prügelte 2008 ein Mann in Bayern einen anderen Mann mit einem lebendigen Schwan (!), nur weil der mit ostdeutschem Dialekt sprach. Man wundert sich ja langsam kaum noch, aber hier zweifelt man doch wieder sehr am Verstand des Menschen.

Zum Glück gehört Dorau zu den Entdeckern irrer Geschichten und verpackt diese in wohlklingende Songs. So auch die mit dem Schwan: eine taktvoll beschwipste Ost-West-Hymne. Leichtfüßig schwingt die Melodie, und die mitfühlenden Reime singt man gerne mit: "Ist dein Akzent auch schwer zu ertragen, gehört es sich nicht, mit Schwänen zu schlagen." Idyllische Beschreibung in einer aggressiven Umgebung.

Immer wieder großartig, diese seelenruhige und entspannte Stimmung, die Dorau in seinen Liedern umsetzt, auch wenn es um ernste und dramatische Themen geht. Die Liebe möge bitte immer vor dem Ärger stehen. Der Text von "Ossi Mit Schwan" stammt allerdings von Carsten Friedrichs (Superpunk, Liga der gewöhnlichen Gentlemen) mit dem Dorau häufiger an Stücken zusammenarbeitet.

"Ein Trauriger Tag" gleicht einer akustischen Kurzinszenierung von Frank Castorf. Die wunderbare Françoise Cactus (Stereo Total) mimt darin eine Punkerin, deren Hund erschossen wurde. Dies löste wohl einen heftigen Streit zwischen Punks und Polizisten aus, den Dorau Anfang der 90er selbst in Berlin-Mitte beobachtete.

Cactus schmückte die Geschichte viele Jahre später aus, und so bekam der tote Hund auch den Namen Hitler. Musikalisch untermalt ein Heim-Computer-Soundsystem die Story dramatisch. Von und mit Madame Cactus stammt auch "Sybilla Maria Merian". Hier harmonieren sie und Andreas ebenfalls très gut. Beide Songs wurden mit einem 8-Spur-Kassettenrecorder aufgenommen.

Auf den Eurodancefloor geht es mit "Liebe Bürger". Hier sponsorte Snap-Produzent Luca Anzilotti ("Rhythm Is A Dancer") die Tracks. Dorau lässt bei seinen 20 Liedern nichts aus und greift nach allen Hit-Maschinen. Vielleicht ist er auch ein Kandidat für die Dance-Techno-Charts? "Im Laufe Einer Nacht" reiht sich da sehr gut ein.

Für "Radiogesicht", ein typisches Dorau-Stück, möchte man ihn am liebsten den ganzen Tag nur knuddeln. So schöne Reime, die man alle auf dem T-Shirt tragen mag: "Die Leute sagen, ich hab' ein Radiogesicht. Die Stimme dazu hab' ich leider nicht." Er grummelt, schwelgt und motzt sinnlich konsequent, da rumpelt es im kaputten Gemüt.

In Dorau steckt halt auch ein ehrlicher Punker, der wunderbare Parolen kreiert: "So bricht es auseinander wie Zwieback, was eigentlich für die Ewigkeit war ... Aufs Herz gefallen, 'Liebe Kaputt'." Hitverdächtig. Muss eh mehr Punk-Pop in die Charts. Neuer Lieblingssong!

Elektro-Pop mit Kraftwerk-Nuancen steckt in "Liebe In Dosen". Hier kommt Reime-Monster Dorau so richtig gut in Fahrt und liefert dem Sommer die Hymne. Da tanzt das NDW-Herz. Dorau verführt mit Sprache und Melodie, witzelt herum, ob gewollt oder nicht, und drückt auch auf die Tränendrüse ("So Etwas Ähnliches Wie Die Liebe"). Die Schwanhyäne ist eine Eigenkreation, die Dorau auf dem Plattencover um den Hals trägt. Ein Symbol für die Liebe und den Ärger - und damit haben wir schließlich alle zu tun.

Egal, welcher Titel besser zu ihm passt: Anarcho-Sänger, Schlager-Rabauke oder Beobachter des alltäglichen Chaos. Der Mann muss in die Album-Charts. Tun Sie was!

Trackliste

  1. 1. Liebe Ergibt Keinen Sinn
  2. 2. Du Bist Nicht Da
  3. 3. Dies Ist Nicht Real
  4. 4. Ich Sehe Farben
  5. 5. Ein Trauriger Tag
  6. 6. Liebe In Dosen
  7. 7. Stadt Aus Musik
  8. 8. Ossi Mit Schwan
  9. 9. Das Bist Nicht Du
  10. 10. Radiogesicht
  11. 11. Liebe Bürger
  12. 12. Stern Mit Drei Zacken
  13. 13. Du Stehst Auf Meiner Liste
  14. 14. Im Laufe Einer Nacht
  15. 15. Imitier Mich
  16. 16. Sybilla Maria Merian
  17. 17. Liebe Kaputt
  18. 18. Ein Pseudonym
  19. 19. Ich Sehe Schwarz
  20. 20. So Etwas Ähnliches Wie Liebe

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Andreas Dorau - Die Liebe und der Ärger der Anderen [Vinyl LP] €16,99 €3,95 €20,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Andreas Dorau - Die Liebe und der Ärger der Anderen €16,99 €3,95 €20,94
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Andreas Dorau - Die Liebe und der Ärger der Anderen (Ltd. Dlx Box) €43,49 Frei €47,44

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Andreas Dorau

"Ich glaube eigentlich nicht, dass ich lustige Sachen mache", sagt er ganz unlustig. Andreas Dorau macht Kunst. Große Kunst sogar. Als alberner Blödelpopbarde …

1 Kommentar mit 7 Antworten

  • Vor 14 Tagen

    Kenn ich nicht, auch egal. Wollte mir eigentlich die Rezi zu "Präsentiert von Blau" mit dem Albung "Smartphone mit 3GB LTE" anschauen, wurde aber bloß auf so eine dumme Werbeseite weitergeleitet. :suspect:

    Versteckt sich zwischen all der Werbung auch irgendwo etwas Musikjournalismus auf dieser Seite? :frapp:

    • Vor 14 Tagen

      Dir ist schon bewusst wie sich Seiten wie diese hier finanzieren?
      Naja, offensichtlich nicht, da bleibt dir ja wohl nichts anderes übrig als auf Facebook auf die fake news hier zu verweisen....
      Skandalös!

    • Vor 14 Tagen

      Und schon ist die Schublade auf, siehe Facebook-geblubber. Natürlich bin ich mir dessen bewusst.

      Meine Kritik ist bewusst provokativ. Die Kritik meinerseits ganz ohne Augenzwinkern, ist dass je offensiver die Werbung hier wird, desto mehr Qualität/Leidenschaft vermisse ich in den Rezis. Klar, ist meine subjektive Wahrnehmung. Haben es ja vlt. dank der Werbung nicht mehr nötig. :P

    • Vor 14 Tagen

      Garret, fick dich. ^^ Jetzt habe ich auch einen Stalker :suspect:

    • Vor 14 Tagen

      Ruhig Blut Kleiner, dafür hast du deine Mama ;)

    • Vor 14 Tagen

      Och honey, s gibt schlimmeres als n dude wie mich als Stalker....
      Bewusst provokant? Na, des üben ma noch a wenig, da solltest deine subjektive Wahrnehmung noch a wenig schulen...
      Aber jupp, geschubladet biste schon mal, macht des alles doch schon a wenig einfacher, für ernsthafte Diskussionen nutz ich ausschließlich die Bild und Focus Foren, ich bitte dich

    • Vor 11 Tagen

      48h ein Account von Garri? :suspect: