Porträt

laut.de-Biographie

The Interrupters

Es kann schlichtweg nie genug Ska- und 2-tone-Bands geben. Das ist uns allen und vor allem den drei aus Van Nuys stammenden Bivona-Brüdern klar, als sie 2009 auf die Solo-Künstlerin Aimee Allen treffen. Zwei Jahre später gründet die bisher als Telacasters firmierende Band mit der aus Los Angeles stammenden Frontfrau The Interrupters. In bester Ramones-Tradition hört die Sängerin von nun an auf den Namen Aimee Ramo ... quatsch, Aimee Interrupter.

The Interrupters - Fight The Good Fight Aktuelles Album
The Interrupters Fight The Good Fight
Gute gelaunte Abrechnung mit dem Leben.

Vorher nimmt die von Randy Jackson entdeckte Aimee (geb. 02.02.1982) für Elektra Records unter anderem mit Mark Ronson das Album "I'd Start a Revolution If I Could Get Up in the Morning" auf. Als das Label von Atlantic Records übernommen wird, fällt ihr Longplayer jedoch unter den Tisch und sieht nie das Licht der Öffentlichkeit. Danach arbeitet sie hauptsächlich als Songwriterin. Ihre Stimme hört man während dieser Zeit hauptsächlich auf Veröffentlichungen von Jimmy Cliff, Lee 'Scratch' Perry, Black Eyed Peas und 2007 in dem Film "Hairspray".

Zeitgleich arbeitet Gitarrist Kevin Bivona als Toningenieur für Travis Barker, Paul Wall und The Transplants. Fleißig verknüpfen Allen und Bivona ihre Netze, die ihnen zugute kommen, als sie ab 2011 als The Interrupters von Kevins beiden Zwilligen Justin Bivona (Bass) und Jesse Bivona (Schlagzeug) unterstützt werden. Zusammen entsteht ein saftiger Ska-Sound mit einer gehörigen Punk-Attitüde.

Bereits kurz nach der Gründung spielt die Band im Vorprogramm von Rancid. Eine Freundschaft zu deren Gitarristen Tim Armstrong entsteht, der ab dem ersten Album ("The Interrupters" - 2014) sämtliche The Interrupters-Longplayer produziert. Zudem kommt es zu einer Zusammenarbeit während Armstrongs Tim Timebomb-Project.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Mit jedem Release nimmt die bei Hellcat unter Vertrag stehende Band mehr Fahrt auf. Mit ihrem zweiten Album ("Say It Out Loud") starten sie ihrem eigene Tour und spielen in Europa mit The Mighty Mighty Bosstones, Bad Religion, Blink 182 und Green Day. Bevor sie sich in die Arbeit zu ihrem dritten Album "Fight The Good Fight" stürzen, spielen sie 2017 noch auf dem Coachella.

"Die Musik hat mich durch die schwierigsten Zeiten meines Lebens gebracht", erklärt Aimee Interrupter. "Nun ist es meine Mission, das, was mir gegeben wurde, zurückzugeben. Um den Menschen zu zeigen, dass sie nicht alleine sind, wenn sie sich geschlagen oder nicht gut genug fühlen."

Alben

Termine

Sa 15.06.2019 Berlin (Zitadelle Spandau)
Mi 26.06.2019 Hamburg (Markthalle)

Surftipps

  • Offizielle Homepage

    Merch, Videos, Tourdaten

    https://www.wearetheinterrupters.com/
  • Facebook

    Fight the good Fight auf Facebook.

    https://www.facebook.com/wearetheinterrupters

Noch keine Kommentare