Porträt

laut.de-Biographie

SYML

Brian Fennell ist, was man wohl ein Multitalent nennt. Der Musiker wächst in Seattle auf, bringt sich als Autodidakt seine Musikkenntnisse selbst bei. Erst im Alter von 18 Jahren erfährt er, dass er adoptiert wurde: Seine Eltern sind Waliser, keine Amerikaner.

SYML: Neues Live-Video zu "The Bird"
SYML Neues Live-Video zu "The Bird"
Mit einer introvertierten Live-Version kündigt der ehemalige Barcelona-Frontmann sein kommendes Solodebüt an.
Alle News anzeigen

Fennell arbeitet als Produzent, Programmierer, Ingenieur, Gitarrist und Perkussionist. Als wäre diese Liste noch nicht lang genug, hat Fennell auch noch ein Musikpädagogikstudium abgeschlossen und ist ausgebildeter klassischer Pianist.

Seine Pläne, Highschool-Musiklehrer zu werden, gibt er auf und gründet mit Barcelona lieber seine erste eigene Combo. Barcelona entstehen zu einer Zeit, als in Seattle nach dem Ende des Grunge überall neue Bands wie Pilze aus dem Boden schießen, etwa Death Cab For Cutie oder die Band Of Horses.

Fennells Formation veröffentlicht drei Alben, wobei eins das Major-Label Universal verlegt. Rapper Casper verwendet den Barcelona-Song "Please Don't Go" als Sample in seinem Song "Kontrolle/Schlaf". Insgesamt gibt es Barcelona zehn Jahre lang, dann entscheidet Fennell, es sei an der Zeit für eine Veränderung.

Er beginnt, an Solo-Songs zu arbeiten. Unter dem Künstlernamen Syml veröffentlicht Fennell die akustische Ballade "Where's My Love", ohne große Erwartungen, wie er zugibt. Syml, gesprochen 'Simmel' ist Walisisch für simpel und steht programmatisch für die neue musikalische Richtung, die Fennell ab jetzt einschlägt: er will einfachere Texte schreiben, seine Emotionen und Erfahrungen in neuen Songs "destillieren".

Anfang 2016 wird plötzlich sein Postfach mit Emails bombardiert: Das Interesse an Syml ist groß, die Absender wollen wissen, wer sich hinter dem Künstlernamen verbirgt. Erstaunt über den Hype, beginnt Fennell zu recherchieren und findet heraus, dass MTV seinen Song verwendet hatte, während er nicht einmal wusste, dass dieser überhaupt lizensiert war.

Syml - Syml Aktuelles Album
Syml Syml
Der Soundtrack zum nächsten Festival-Aftermovie.

Von da an geht das Projekt Syml durch die Decke: "Where's My Love" wird 160 Millionen Mal bei Spotify gehört und avanciert in Kanada, Belgien und den Niederlanden zum Hit. Auch der niederländische DJ Sam Feldt klopft wegen eines Remix' des Songs an die Tür.

Die Musik von Syml ist eine Mischung aus Dream-Pop, Synth-Rock und Folktronica. Teilweise spürt man noch die Nachwehen der Barcelona-Songs, was aber auch an Brian Fennells charakteristischer Stimme liegt. Die wiederum erinnert an Musiker-Kollegen wie James Blake oder Bon Iver.

Mit Sample-Pads, Keyboard und gezielten Loops erschafft Syml nachdenkliche, melancholische Klangflächen. Gerade die Reduziertheit macht seine Musik besonders. Für Fenell ist weniger einfach mehr: "Wenn die Dinge freigelegt werden, wenn sie nackt und roh sind, gibt es keinen Platz zum Verstecken."

News

Alben

Syml - Syml: Album-Cover
  • Leserwertung: Punkt
  • Redaktionswertung: 3 Punkte

2019 Syml

Kritik von Connor Endt

Der Soundtrack zum nächsten Festival-Aftermovie. (0 Kommentare)

Surftipps

Noch keine Kommentare