Porträt

laut.de-Biographie

Rhymin Simon

"Bleib mal auf'm Teppich, du bist nur 'ne Hausfrau: Kochen, kaufen, mach das Haus sauber!" Rhymin Simon zelebriert den Sexismus wie kein anderer Rapper, der nicht gerade als hochsensibel bekannten Berliner Szene. Seine Misogynie pflegt er auch konsequent außerhalb seiner Musik. Frauen sollten ihre angestammte Rolle beibehalten. Rap-Musik gehöre definitiv nicht dazu: "Was soll denn eine Frau rappen? Ich hab' mich drei Stunden aufgetakelt, bin in den Club gegangen und hab' mich von dem und dem ficken lassen? Das geht einfach nicht. Eine Frau fickt keinen Kerl, sie wird gefickt."

Rhymin Simon wird 1976 im Berliner Bezirk Spandau geboren. Mit seiner Volljährigkeit zieht er nach Kreuzberg. In der sich allmählich formierenden Rap-Szene trifft er auf Sido, B-Tight und Vokalmatador, mit denen er fortan Die Sekte bildet. 1999 erscheint ihr erstes Tape unter dem Titel "Sintflows".

Das Quartett bewegt sich im Umfeld des Labels Royal Bunker, das Simons Debütalbum "...Mit Pint und Pegel" im Kassettenformat veröffentlicht. Für Taktloss' Gastauftritt bedankt er sich mit einem Gegenbesuch auf "BRP 4 Life". Auch auf Orgis "Tag Der Abrechnung" ist er zu hören.

Die Sekte gerät in den Fokus der frisch gegründeten Plattenfirma Aggro Berlin. "Specters Visionen waren immer extrem schlüssig. Was er gesagt hat, wie er gehandelt hat, das war wirklich unglaublich", gibt Simon später gegenüber der Juice zu.

Doch der Plan der Labelchefs, eine Kollaboration mit der Rapperin Brixx in die Wege zu leiten, polarisiert die Crew: "Wir haben alles immer gemeinsam beschlossen, und wenn einer ein Problem mit irgendwas hatte, wurde es eben nicht gemacht. Bei der Brixx-Frage war das dann zum ersten Mal nicht mehr so." Als schließlich die Künstlerverträge auf dem Tisch liegen, zieht er sich mit Vokalmatador zurück.

Sido berichtet später im ALL GOOD-Interview, Simon habe den "Kommerzscheiß" nicht mitmachen wollen. "Für mich und Bobby war klar, dass wir von der Hand in den Mund leben und es uns einfach scheiße geht", begründet der Maskenrapper sein eigenes Vorgehen: "Für Rhymin Simon, der gerade kurz vor dem Abschluss seines Chemie-Studiums stand und wusste, was er mit seinem Leben anstellen soll, war es da natürlich ein Leichtes, so etwas zu sagen. Wir hatten aber keine andere Perspektive."

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Doch zunächst kehrt der Rapper zu Royal Bunker zurück. 2002 erscheint das Album "Siegen Oder Sterben", auf dem sich auch Mach One und Frauenarzt tummeln. Es folgen "Egoboost" und das dank Biztram erste unter professionelleren Bedingungen entstehende "Kingpintin'": "Bei den Alben davor habe ich meistens selbst produziert. Leider aber wird man in Deutschland vermutlich keinen unmusikalischeren Menschen finden als mich. Mein Augenmerk lag immer mehr auf den Texten und dem Rap, die Beats waren mir nie so wichtig."

Rhymin Simon nimmt einige Gastparts für "Der Spitter Vom Dienst" von Big Derill Mack, "Leben Unter Geiern" von Vokalmatador oder "Schmutzige Euros" von King Orgasmus One und Godsilla auf, kollaboriert mit den noch überschaubar bekannten K.I.Z. für den Labelsampler "RB Nr. 1 Vol. 2" und veröffentlicht "Bitchmoves (10 Jahre Das Schlechteste Von Rhymin Simon)", doch sein Hauptjob zwingt ihn irgendwann, sich zurückzuziehen. Er promoviert in Chemie und entwickelt anschließend für ein Pharmaunternehmen Medikamente. Knapp sechs Jahre lang schreibt er keinen Song.

"Ich habe nie gerne geschrieben und ich hab' auch nie gerne aufgenommen. Ich stand immer gerne auf der Bühne", erzählt er 2012 anlässlich seines Auftritts beim Mile of Style im 16bars-Interview: "Das ist das Beste der Welt." Fortan zeigt er sich wieder häufiger in der Öffentlichkeit. 2015 schließt er sich mit Vokalmatador, Plaetter Pi, Sha-Karl, Michael Mic und Druss zur Gruppe Die Säcke zusammen. Die EP "Alles Ist Die Säcke" lässt rap.de von einem Solocomeback Simons träumen: "Mit seinem Verschwinden entstand eine Lücke, die niemand füllen kann."

Er hinterlässt seine Spuren auf "Wer Hat Das Gras Weggeraucht" und "Aggroswing" von B-Tight sowie "Welcome To The Hood" von King Orgasmus One. Im Herbst 2019 erfolgt die Veröffentlichung von "All Eyez On Säcke" seiner Crew und die Ankündigung seines Doppelalbums "Essi Duz It/Letzte Liebe". Eine Seite bestehe aus dem üblichen "Zerficker-Style", erläutert er im UI-TV-Interview, doch der zweite Teil sei davon geprägt, dass ihn seine Frau verlassen habe: "Das ist ein bisschen wie Curse in schlecht." Auch an einem eingefleischten Sexisten geht die Zeit nicht spurlos vorbei.

Alben

Termine

Sa 19.09.2020 Berlin (Hole 44)
Sa 17.10.2020 München (Backstage)
Sa 07.11.2020 Halle (Klub Druschba)
Alle Termine ohne Gewähr

Surftipps

Noch keine Kommentare