Deutschlands bekanntester Reichsbürger-Sympathisant spielt 4D-Schach mit allen, die ihm Aufmerksamkeit geben wollen.

Die hohle Erde (ynk) - Es war alles von langer Hand geplant: Xavier Naidoo fädelte seinen Rauswurf bei DSDS eigentlich nur ein, damit er die Aufmerksamkeit auf sein bald erscheinendes, "patriotisches" Album bündeln kann. Diese bizarre Neuigkeit verbreitet sich gerade durch das Netz, nachdem ein Interview mit dem selbsternannten Investigativ-Journalisten Oliver Janich aufgetaucht ist, in dem Xavier Dinge erzählte, die er eben so zu erzählen pflegt. Der menschgemachte Klimawandel sei eine Lüge, Deutschland eine GmbH, man solle nicht wählen, weil es ein Unrechts-Staat sei. Am Ende fängt er dann noch an, schief zu singen.

Hier ist die Zusammenfassung des Videos durch das Medienmagazin DWDL, das seine Aussagen einordnet. Man muss das Originalvideo nicht gesehen haben, es muss sich nicht künstlich weiterverbreiten, DWDL war hier fair und ganzheitlich im Blick auf das Video. Soweit also der Stand der Dinge: Xavier Naidoo macht sich zum Horst. Passiert ja wirklich nicht das erste Mal. Wirklich nicht. Es gab ein paar Zwischenfälle.

Warum also überhaupt darüber sprechen? Natürlich könnte man den Mann inzwischen einfach boykottieren, ihn totschweigen und beim Familien-Dinner so tun, als hätte es ihn nie gegeben. Aber warum denn? Auch wenn seine Ideen im Kern gefährlich und strohdumm sind, sollte man ihm nicht noch die Bestätigung geben, ihn als gefährlich zu betrachten. Im Gegenteil: Ich halte den Mann für irrwitzig. Das Video ist doch das beste Beispiel: Da sitzt also dieser verwirrte Onkel in der Blüte seiner Verwirrung und erzählt einem Pseudo-Journalisten darüber, dass er komplexe Sachverhalte moderner Wissenschaft besser verstünde als die besten Wissenschaftler der Welt und erklärt dann im nächsten Atemzug, er habe sich dieses Wissen via YouTube-Videos angeeignet.

Es wird doch nicht witziger als das, oder? Ich würde so gerne sehen, wie sich Xavier tatsächlich einer Diskussion mit realen Forschern stellt, immerhin sagt er im Video ja, er fühle sich bestens auf diese Diskussion vorbereitet. Es wäre pure Comedy zu sehen, wie Xavier seine Physik- und Chemie-Kenntnisse von der YouTube-Universität gegen einen realen Wissenschaftler vorbringt. Macht, dass das das nächste "Pocher gegen Wendler" wird, dann würde sich auch ein Fernseher mal wieder lohnen.

Ja, Xaviers Ideen sind gefährlich, der Mann an sich ist es aber nicht. Der Mann arbeitet nun seit Jahren vehement daran, eine Witzfigur zu sein. Dann verdient er es auch, als solche behandelt zu werden. Mit je mehr Verbitterung und Zorn man auf ihn reagiert, desto stolzer muss er sich fühlen. Die Diskussion, ihm eine Plattform zu geben, umweht ihn mit einer mysteriösen Aura. Er fühlt sich wie eine valide Opposition, er fühlt sich als Opfer der Zensur. Aber niemand sollte ihn zensieren. Er ist doch selbst das beste Argument gegen seine Argumente. Denn ging es mal weniger darum, ob er diese Dinge sagen darf, sondern darum, was genau er sagt, würde er sehr schnell auf Grundeis gehen. Nach all den dummen Videos, all den Hysterien um seine schockierenden Aussagen hat er noch kein halbwegs verwertbares Argument zu irgendetwas geliefert. Und sobald er nicht mehr die Opferrolle des Zensierten einnimmt, wird es wesentlich schwerer, ihn zu verteidigen. "Jeder darf seine Meinung haben", ist nämlich leicht gesagt. "Xavier hat Recht damit, dass der Klimawandel eine Verschwörung ist, obwohl alle Beweise dagegen sprechen..." wird schon etwas komplizierter.

In diesem Sinne: Bringt gerne sein "patriotisches Album" heran. Es wird sicher wirklich, wirklich urkomisch, wie er das verkauft. Ich hoffe, es wird nicht nur weinerliches Opfer-Getue. Ich hoffe inständig, dass er dieses Mal so richtig all out gegen die Bilderberger und die Rothschilds und die BRD GmbH geht. Er hat das Recht, das zu sagen. Wir haben das Recht, uns darüber lustig zu machen.

Fotos

Xavier Naidoo

Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Xavier Naidoo

Nur wenige deutsche Musiker polarisieren so sehr wie Xavier Naidoo. Schon bei den ersten Karriereschritten und seinem millionenfach verkauften Debüt …

21 Kommentare mit 45 Antworten

  • Vor einem Monat

    Entspringen Kritiken am System nur Verschwörungstheorien oder wird mit der Behauptung, dass Kritiken am System Verschwörungstheorien sind, das eigene lieb gewonnene Weltbild wieder stimmig gemacht? Die Unterscheidung ist schwierig.

    Zur fehlenden Wirkung von Schutzbestimmungen im Gesundheitswesen:
    Zitat aus https://harald-walach.de/2014/06/03/toedli…
    „Die Pharmaindustrie ist schlimmer als die Mafia. Denn sie ist wie die Mafia und ähnlich organisierte Verbrechersyndikate darauf aus, mit illegalen Methoden und wiederholt möglichst viel Geld aus dem öffentlichen System zu holen. Anders als die Mafia bringt sie dabei mehr Menschen um als die Verbrechersyndikate bzw. nimmt deren Tod in Kauf.“
    Zitat aus https://medtech-zwo.de/aktuelles/nachricht…
    „Patienten erfahren oft nichts davon, wenn gefährliche Medizinprodukte bereits in manchen Teilen der Welt aufgrund von Todesfällen oder Verletzungen zurückgerufen wurden. Hersteller verschweigen oder vertuschen lebensgefährliche Zwischenfälle. Ärzte setzen ahnungslosen Patienten schlecht getestete Implantate oder Geräte ein. Und die Industrie und ihre Lobbyisten geben alles, um strengere Gesetze für die Zulassung neuer Produkte zu verhindern“, heißt es etwa in der Süddeutschen Zeitung.
    Zur fehlenden Wirkung von Schutzbestimmungen bei Lebensmittel-Zusatzstoffen Zitate aus https://programm.ard.de/TV/arte/unser-taeg… zum Video "Unser täglich Gift":
    „Der Dokumentarfilm beleuchtet, unter welchen Bedingungen Lebensmittel produziert, verarbeitet und konsumiert werden, und zwar vom Feld bis auf den Teller, von den verwendeten Pestiziden bis hin zu Zusatzstoffen und Kunststoffen, mit denen die Lebensmittel in Berührung kommen. Am Beispiel von verschiedenen Pestiziden, vom Süßstoff Aspartam und von der in vielen Verpackungen enthaltenen Substanz Bisphenol A (BPA) wird deutlich, wie mangelhaft und ungeeignet die Bewertungs- und Zulassungsverfahren für chemische Lebensmittelzusätze sind. Der Dokumentarfilm zeigt außerdem, mit welchen Mitteln die Industrie Druck ausübt und manipuliert, um weiterhin hochgiftige Produkte vermarkten zu können.“
    Zur fehlenden Wirkung von Schutzbestimmungen im demokratischen Rechtsstaat Zitate aus https://unschuldige.homepage.t-online.de/:
    "Gerichtlichen und behördlichen Entscheidungen (nebst Justizministerien, Petitionsausschüssen etc.) fehlt wegen gewollter Verdrehungsabsicht der Tatsachen und
    der Rechtslage zumeist eine plausible Begründung, oft sogar die Sachbezogenheit. Hauptverantwortlich für das perfide Rechtschaos mit Methode sind die
    Entscheidungsträger, Parlamentsabgeordneten, die Regierungen, die Richter, Verfassungsgerichte und auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte.
    Daneben gibt es noch viele Mitläufer. Einzelfallgerechtigkeit gibt es selbst in schwersten Fällen für die meisten Betroffenen nicht. Ein einmal unvertretbar und
    grundrechtswidrig ergangenes Urteil kann ohne Probleme bis hin zum Bundesverfassungsgericht und EGMR endgültig werden. Das bedeutet, die Bürger sind
    hilflos der Willkür des Staates und den schweren Folgen dieser Willkür ausgeliefert."
    Zur fehlenden Wirkung von Schutzbestimmungen durch die Justiz Zitate aus https://www.change.org/p/strafbarkeit-von-… „Der dritten Gewalt obliegt nicht nur die Kontrolle der beiden anderen Staatsgewalten, sondern auch eine Selbstkontrolle. Dieser dient § 336 StGB [heute § 339 StGB, Anm. d. Verf.]. Damit sind die richterliche Bindung an Gesetz und Recht und die Gewaltenteilung zu sichern. Die Judikatur schränkt ihre strafrechtliche Verantwortlichkeit jedoch ganz erheblich ein. Sie lässt eindeutige und vorsätzliche Rechtsverstöße der Richter in unklarem Ausmaß straflos. Daher ist eine gesetzliche Klarstellung der Strafbarkeitsvoraussetzungen geboten, ... . "

  • Vor einem Monat

    Ganz aktuell:

    Da kann er einem ja irgendwie leid tun. Er weint wegen Kindermorden und Satanismus:

    https://www.youtube.com/watch?v=zt1xRI3EgfM

  • Vor einem Monat

    leidet xavier naidoo unter einer klandestinen und langsam fortschreitenden neuronalen krankheit? eine art hirnhautentzündung oder so? ich meine, ich versuche den auszublenen seit...naja immer...aber ich erinnere mich, wie noch in talkshows darüber sprach "im osten nazis zu jagen" und dafür von allen seiten beklatscht wurde. jetzt wird er selber gejagt...