Außerdem neu am Freitag: Peter Doherty, Charli XCX, Kungs, Semino Rossi, Helge Schneider, Ebow, Hot Water Music, Ronnie Atkins, Sonic Youth etc.

Konstanz (jah) - The Weeknd, Bad Bunny, J Balvin, Travis Scott, Billie Eilish – trotz ihrer prominenten Kollabo-Partner ist Rosalía in Deutschland noch vergleichsweise unbekannt. International hat sich die Spanierin in den letzten Jahren dagegen ein beachtliches Ansehen erarbeitet. Der Schlüssel zum Erfolg: die Verschmelzung von traditionellem Flamenco mit zeitgenössischen Pop-Sounds, sowie trendigem Hip Hop und Reggaeton. Vier Jahre nach "El Mal Querer" kommt am Freitag das neue Album "Motomami". Drei Singles sind bereits erschienen, zuletzt der Hip Hop-Rager "Saoko", der keinerlei Verbindung mehr zu Flamenco oder Mainstream-R'n'B erkennen ließ. In der Doubletime sprach Yannik Gölz daher vom spannendsten Release des Jahres. Wer auf Cardi B, Spotifys "Baila Reggaeton"-Playlist und spanischen Flair steht und gerne mal wieder ordentlich die Hüften schwingen will, ist bei Rosalía natürlich auch perfekt aufgehoben.

Ich habe letzte Woche die neue Tradition verkündet, hier regelmäßig eine schwedische Metal-Band zu präsentieren. Und ich halte mein Wort immer – deshalb kommt hier nach Hammerfall, Sabaton und Ghost nun Dark Funeral. Die Gruppe haut am Freitag nämlich ihr neues Album raus. Raushauen ist wohl auch das passendste Wort, um "We Are The Apocalypse" anzukündigen. Uns erwartet wieder Black Metal auf die Fresse, inklusive Growling und Screaming von Leadsänger Andreas "Helharmadr" Vingbäck. Bestes Beispiel dafür ist die erste Single "Leviathan". Für manchen Feingeist mag es nur nach Gitarrenlärm klingen, treue Fans sehen das anders. Dark Funeral durch und durch.

Peter Doherty kennt man als Frontmann der Indie-Rockbands The Libertines und Babyshambles. Für das neue Album "The Fantasy Life Of Poetry & Crime" kooperiert er mit dem Franzosen Frédéric Lo. Die beiden vorab releasten Singles "You Can't Keep It From Me Forever" und "The Epidemiologist" versprechen neben sanftem Indie-Pop vor allem eine Platte mit interessanten Texten: Im Interview mit laut.de erzählte Doherty, dass auch die Corona-Pandemie und Impfskeptiker in seine Texte eingeflossen sind. Das komplette Interview könnt ihr in Kürze bei uns lesen. Stay tuned!

---------------------------------------------

24/7 Indie, Pop & Alternative: Willkommen bei laut.fm/eins! Mit den Neuvorstellungen Aldous Harding, Florence And The Machine, Automatic, RHCP, Oliver Sim, Leyya etc. - checkt hier die Top 20 der Woche und alle Neuzugänge.

---------------------------------------------

Die moderne Wiedergeburt von Disco verknüpft mit trendigen House-Beats – das beschreibt den Stil von Kungs wohl am besten. Der französische DJ feierte in den letzten Jahren mit Ohrwurm-Hits wie "This Girl" und "Never Going Home" große Erfolge, nun bringt er sein zweites Studioalbum "Club Azur" heraus. Neu wäre dabei schon fast eine Übertreibung, die Hälfte der Songs ist bereits bekannt. Wie so oft bei Disco liegt kein besonderer Fokus auf Texten und Gesang. Die Beats sind dafür umso grooviger, überwiegend radiotauglich, mit ordentlich Feel-Good-Vibes, teilweise etwas experimentell – die volle Bandbreite. "Club Azur" richtet sich an alle Kungs & Queens da draußen, die gerne das Tanzbein schwingen.

Mit "I don't wanna go to school / I just wanna break the rules" sang Charli XCX sich bereits 2014 in die Charts. Welche Regeln genau, hat man sich damals gefragt. Das neue Album "Crash" enthält nun die Single "Every Rule". Gut, dann ist ja alles geklärt. Aber Spaß beiseite: die neue Platte der britischen Singer-Songwriterin sollte man wirklich auf dem Schirm haben. Der insgesamt sechste Longplayer der 29-Jährigen verspricht viel Abwechslung. Bei den fünf vorab veröffentlichten Songs ist von sanftem Ambient und Hip Hop bis hin zu House, klassischem Pop und 80s-Vibes alles dabei. Wenn die restlichen Tracks genauso viel Variation und auch weiterhin ihre zarte Stimme enthalten, darf die gute Charli von mir aus weiterhin so viele Regeln brechen, wie sie will.

Ein bisschen "Insane In The Brain" sind wir dieser Tage doch alle, oder? Verständlicherweise. Umso dringender benötigen wir alle vielleicht mal etwas, das klingt wie früher, als alles noch besser war. Bühne frei für Cypress Hill: Wenn die Rapper aus L.A. eins können, dann ist es Musik, die seit 30 Jahren genau gleich klingt. Am neuen Album "Back In Black" sind erneut alle Rap-Trends der letzten Jahre spurlos vorbeigegangen. Das bestätigt auch die bereits veröffentlichte Single "Bye Bye" mit Dizzy Wright. Keine Drill-808s, nervige Quietsch-Adlibs oder Trapelemente – ein simpler Oldschool-Beat und guter, klassischer Rap reichen manchmal schon zum Glück.

Zum Schluss noch ein besonderer Leckerbissen für alle Schlagerfans: Semino Rossi! Der argentinisch-italienische Sänger, der mit seinem unbremsbaren Charme alle 70-Plus-Ladies um den Finger wickelt und den Herren der selbigen Generation aus der Seele spricht, bringt am Freitag sein neues Album "Heute Hab Ich Zeit Für Dich" heraus. "Was, bitte, was hab ich falsch gemacht?" singt der 59-Jährige in der vorab releasten Single "Was Bitte Was". Joa, wo fang ich an? Naja, genug Gehässigkeit. Wir leben in 2022, musikalische Open-Mindedness ist angesagt. Wenn man den Würgereiz am Anfang gekonnt unterdrückt, sein Hirn ausschaltet und dann in bester Musikantenstadl-Manier freudig mitklatscht, ist die Platte doch vielleicht sogar ganz nett. Hannelore, Gertrud, holt den Eierlikör und die Käsesahne raus – am Freitag wird mal wieder so richtig abgerockt!

Alle Neuerscheinungen vom 11. März auf einen Blick:

Agathodaimon - The Seven
All Them Witches - Live On The Internet
Boney M. - The Magic Of Boney M.
Bud Powell - Time Waits: The Amazing Bud Powell, Vol. 4 (Vinyl)
Charli XCX - Crash
Cypress Hill - Back In Black
Dark Funeral - We Are The Apocalypse
Die Schlagerpiloten - Durchstarten Ins Glück: das Beste
Dream Theater - Lost Not Forgotten Archives: Live in NYC 1993 (Special Edition)
Ebow - Canê
Eric Wagner - In the Lonely Light of Mourning
Esther Graf - Red Flags (EP)
FM - Thirteen
(G)I-dle - I Never Die
Helge Schneider - Live In Luxembourg
Hildegard Knef - Knef (Coloured Vinyl)
Hot Water Music - Feel the Void
Johann Johannsson - Drone Mass
Keith Richards - Main Offender (Remastered Deluxe Edition)
Kungs - Club Azur
La Bouche - Greatest Hits
Mattiel - Georgia Gothic
Messa - Close (Limited Gold Vinyl Edition)
Midlake - For The Sake Of Bethel Woods
Mike Rutherford - Smallcreep'S Day
Merciful Nuns - Kvltan (Limited 2CD Edition)
Moonlight Haze - Animus
Nils Lofgren - Night After Night
Norman Langen - 11 Jahre: Norman Langen
Paulo Morello, Mulo Francel & Sven Faller - Living Is Easy, Mostly
Pearl Jam - Rearviewmirror - Greatest Hits 1991-2003: Vol. 1 & 2 (Vinyl)
Peter Doherty & Frédéric Lo - The Fantasy Life Of Poetry & Crime
Purple Disco Machine - Exotica (Deluxe)
Ronnie Atkins - Make It Count
Rosalía - Motomami
Ross Antony - Willkommen im Club: die Duette
Sanhedrin - Lights On
Santana - Blessings and Miracles (Vinyl)
Sea Girls – Homesick
Semino Rossi - Heute Hab Ich Zeit Für Dich
Shewolf - Shewolf
Slaegt - Goddess
Sonic Youth - In/Out/In
Stabbing Westward - Chasing Ghosts
Steve Vai - Inviolate (Vinyl)
Stray Gods - Storm The Walls
Tygers of Pan Tang - A New Heartbeat
Various Artists - Die 30 Besten Oster-und Frühlingslieder 2
Various Artists - Hip Hop Collected (Vinyl)
Various Artists - House Of Gucci (Soundtrack)
Various Artists - Milt Jackson With John Lewis, Percy Heath, Kenny Clarke, Lou Donaldson And The Thelonious Monk Quintet (Vinyl)
Various Artists - Schlager Für Alle: Frühjahr/Sommer 2022
Various Artists - The Dome, Vol. 101
Various Artists - ZYX Italo Disco: Best Of Vol. 3 (Vinyl)

Fotos

Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill

Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Charli XCX, Peter Doherty und Cypress Hill,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Rosalía

Von der Flamenco-Sängerin zum internationalen Popstar: Die Katalanin Rosalía erneuert ein jahrhundertealtes Genre und schlägt damit Wellen weit über …

laut.de-Porträt Dark Funeral

Dark Funeral kommen 1993 auf Betreiben der Düsterheimer Micke Svanberg aka Lord Ahriman (Gitarre) und David Parland aka Blackmoon (Gitarre, Bass) in …

laut.de-Porträt Cypress Hill

Cypress Hill, eine Straße in South Central, Los Angeles ist Namensgeber einer der erfolgreichsten Hip Hop-Bands der Welt. 1988 mit düsteren Hardcore-Beats, …

laut.de-Porträt Charli XCX

"Mein Dad hat mich immer dazu ermutigt, seltsam zu sein. Ich habe das nie richtig verstanden, aber ich glaube, er meinte, man solle lieber man selbst …

laut.de-Porträt Peter Doherty

Klein Pete - am 12.3.1979 in Liverpool in eine streng katholische Familie geboren und in den Midlands, Birmingham, Shepherd's Bush/London, in Remscheid/Deutschland …

4 Kommentare