Außerdem ab Freitag neu: Dame, Lindsey Stirling, Ardian Bujupi, Melanie Martinez, Bat For Lashes, Sonata Arctica, Killerpilze etc.

Konstanz (lei) - Man mag von Post Malones Musik halten was man will (er selbst finden sein älteres Material ja auch nicht mehr so doll), aber eine nahezu ansteckende Grundsympathie kann man dem New Yorker nicht absprechen. Egal ob sein extrabreites Dauergrinsen oder seine Kollegialität gegenüber seinen Zeitgenossen und Fans: Der Goofball liefert einem genug Gründe, ihn einfach nur knuddeln zu wollen. Nun steht die menschgewordene, kettenrauchende Bud-Light Dose vor dem Release ihres dritten Studio-Albums "Hollywood's Bleeding". Die bereits vorab veröffentlichten Singles versprechen abwechslungsreiche Sounds und neue musikalische Experimente, die verglichen mit vorherigen Langspielern nichts an Eingängigkeit einbüßen. Auch die Gästeliste seines neusten Tonträgers hält einige Überraschungen bereit. Neben Halsey, Travis Scott, SZA und Future gibt sich auch der 'Prince of Darkness' Ozzy Osbourne die Ehre.

Ekstase, Energie, Amore: Wanda reiten seit 2014 auf der Erfolgswelle. "Ciao!" ist das vierte Album im sechsten Jahr, Zeit zum Innehalten erlaubten sich die Österreicher nie sonderlich lange. Auf "Niente" drosselten sie ihren Rock'n'Roll-Train allerdings spürbar, "Ciao" legt nun wieder einige Kohlen ins Feuer. Auch wenn sich der grüblerische Sänger Marco Michael Wanda zwischendurch mal fragt: "Für wen mach ich das, für wen und zu wem oder was". Kurz darauf nimmt er all jenen die Luft aus den Segeln, die den Albumtitel allzu wörtlich nehmen: "SOS und immer wieder aufstehen, SOS und immer wieder rausgehen".

Mert ist nicht der erste, der YouTube erfolgreich als Sprungbrett für eine Musikkarriere nutzte. Jedoch ziehen nur wenige seiner Vorgänger vergleichbare Kontroversen hinter sich her. Seine vor zwei Jahren getätigte Aussage "Homosexualität ist unmenschlich" hängt nämlich bis heute wie eine Dunkle Wolke über seinem musikalischen Output. Vielleicht liegt das auch daran, dass er sich bis heute nicht dafür entschuldigt hat. Ist Mert aber letzten Endes wohl Wurst. Klicks fährt er ja dennoch genug ein. Mit "Boxerschnitt" steht jetzt bereits sein drittes Album vor der Tür. Vertraut man dem Sound der Lead-Single darf man mit einer Platte rechnen, die seit zehn Jahren so oder so ähnlich in Bushidos Keller vergammelt. Vollgepackt mit abgestandenen Flows und Aggro B-Sides. Manche werden bei dieser Vorstellung gen Himmel jauchzen andere die Kotztüte rausholen.

---------------------------------------------

24/7 Indie, Pop & Alternative: Willkommen bei laut.fm/eins! Diese Woche unter anderem mit Bombay Bicycle Club, Deichkind, 5K HD, Adam Green, Missy Elliott, Zoot Woman, Cigarettes After Sex, Xul Zolar etc. - checkt hier die Top 20 der Woche sowie alle Neueinsteiger.

---------------------------------------------

Seine warme Stimme ist uns nach 72 Jahren vertraut wie ein alter Baum, und dennoch weiß Iggy Pop auch 2019 noch zu überraschen. "Free" liefert einen vergleichsweise ruhigen Epilog zu seinem letzten Album "Post Pop Depression", auf dem sich der frühere Frontman der Stooges melancholisch wie selten zeigt: "Ich wollte frei sein. Ich weiß, dass dies eine Illusion ist und dass Freiheit nur etwas ist, das man fühlt, aber ich habe mein Leben in dem Glauben gelebt, dass dieses Gefühl alles ist, was es wert ist, verfolgt zu werden."

Das Intro zu "Herrscher Des Olymps" klingt wie die anfängliche Narration eines mittelmäßigen Rollenspiels. Was danach folgt ist zwar irgendwie die logische Konsequenz, aber dennoch dezent peinlich. Denn Dame ist mittlerweile an die 30 aber zieht seine lyrische Inspiration nach wie vor aus virtuellen Traumlandschaften. Statt Call Of Duty scheint es auf "Zeus" eher um fantasievolle ferne Länder, knallharte Kerle und griechische Mythologie zu gehen. "Echte Klänge für echte Männer" eben.

Speaking of the Devil. Die cosplayende Dubstep-Violonistin Lindsey Stirling entführt uns in ihrem neusten Video in einen Wald voller Elfen und liefert eine erste Kostprobe aus ihrem neuen Album "Artemis". Musikalisch hat sich bei der Kalifornierin zwar nicht allzu viel geändert, aber Nicht-Fans dürfen sich wenigstens über Gastbeiträge von Amy Lee und Elle King freuen.

Da würde Dieter Bohlen doch glatt neidisch werden. Der Ex-DSDS Star Ardian Bujupi feiert acht Jahre nach seinem Ausscheiden in der Castingshow eine kleine Karriere-Renaissance. Mit der Single "Wie Im Traum" verbuchte er seinen bisher größten Charterfolg und generiert reichlich Hype um seine LP "Rahat". Er selbst beschreibt diese als "Clubbesuch" auf Albumlänge.

Der alte Naturbursche Dominik Eulberg kehrt nach acht Jahren Absenz wieder zurück hinter die Plattenteller und kombiniert mit "Mannigfaltig" einmal mehr sein Faible für Vögel und Insekten mit gediegenem Minimal-Techno. Perfekt für dusige Herbstabende und ziellose Wanderungen in der Wildnis.

Alle Neuerscheinungen am 6. September:

5K HD - High Perfomer
Adam Green - Engine Of Paradise
Alessia Cara - This Summer (EP)
Ant Wan - GHETTOSTAR
Ardian Bujupi - Rahat
Barns Courtney - 404
Bat For Lashes - Lost Girls
Black Star Riders - Another State of Grace
Coppelius - Kammerachiv
D'Sound - Unicorn
Dame - Zeus
Death Cab For Cutie - The Blue (EP)
Disillusion - The Liberation
Dominik Eulberg - Mannigfaltig
Eamon McGrath - Guts
Fäaschtbänkler - Mal So Mal So
Fantasy - Casanova
Felix Meyer - Die im Dunkeln hört man doch
flor - ley lines
Guilt Trip - River of Lies
Heather Nova - Pearl
Hein Simons - Lebenslieder
Hildur Guonadottir - Chernobyl (Music from the HBO Miniseries)
Iggy Pop - Free
Japanische Kampfhörspiele - Verk Forever
Janotta-Klentze-Project - Janotta-Klentze-Project
Jax Jones - Snacks (Supersize)
Keine Übung - Singer-Songwriter zum Pflugscharen
Killerpilze - Nichts ist für immer
L'Epee - Diabolique
Lindsey Stirling - Artemis
Lower Dens - The Competition
Madeline Juno - Was bleibt
Mahalia - Love and Compromise
Melanie Martinez - K-12
Mert - Boxerschnitt
Miles Davis - Rubberband
MUNA - Saves the World
Nils Frevert - Putzlicht
Neon Lite - Zwischen Blitzen und Glühwürmchen
NF - The Search (CD, Vinyl)
Miss June - Bad Luck Party
Oliver Frank - Herz Oder Gar Nichts
Post Malone - Hollywood's Bleeding
Rocko Schamoni - Musik für Jugendliche
Selbstbedienung - Zu Hause
Sleeping With Sirens - How It Feels to Be Lost
Steve Waitt - Another Day Blown Right
Sonata Arctica - Talviyö
Sugarfoot - In The Clearing
Taxiwars - Artifical Horizon
The Brand New Heavies - TBNH
Tinariwen - Amajdar
Virtriol - To Bathe from the Throat of Cowardice
Wanda - Ciao!
XXXTENTACION - ? (Deluxe)
Year of the Goat - Novis Orbis Terrarum Ordinis

Fotos

Wanda, Post Malone und Co

Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann) Wanda, Post Malone und Co,  | © laut.de (Fotograf: Simon Langemann)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Post Malone

YouTube, Soundcloud, Bandcamp: Im Jahre 2015 nutzen talentierte Künstler endlich die DIY-Möglichkeiten des Internets und steigen zu Superstars auf.

laut.de-Porträt Wanda

Irgendwo im malerischen Wien gibt es ein Little Italy geprägt von heißblütigen Menschen und großen Gesten der Liebe. Inmitten dieser Mauern sind Wanda …

laut.de-Porträt Iggy Pop

Trotz seines Alters sind die Liveauftritte des am 21. April 1947 geborenen James Osterberg noch immer ihr Geld wert - auch nach der Jahrtausendwende.

laut.de-Porträt Mert

Vom YouTuber zum viel beachteten Act? Das haben schon andere geschafft, wie bspw. DieLochis oder Dat Adam. Auch Mert Eksi geht den Weg über das Videoportal: …

laut.de-Porträt Dame

Die erfolgreichen Rap-Importe aus Österreich sind schnell aufgezählt: RAF Camora, Gerard und mit etwas Wohlwollen vielleicht noch Money Boy. Genau wie …

7 Kommentare mit 4 Antworten